folgen von entfernung beider hoden?

Potenz und Impotenz, retrograde Ejakulation
Gast

folgen von entfernung beider hoden?

Beitragvon Gast » 21.05.2006, 20:37

hi,
ich hab bei mir am linken hoden nen verdacht auf krebs (schwellung und ab und zu auch schmerzen), allerdings hab ich am rechten hoden auch ab und zu schmerzen (obwohl keine schwellung). falls nun wirklich beide hoden befallen sein sollten (ich gehe so bald wie möglich zum urologen), was wären die folgen? die zeugungsunfähigkeit alleine fände ich nicht soo schlimm (gibts ja mittel und wege), aber wovor ich echt angst habe ist so eine "pieps-stimme". ist das wirklich bei JEDEM so wo beide entfernt werden? gibts möglichkeiten um diese folge abzuwenden?

reddy
Beiträge: 7
Registriert: 02.11.2005, 22:51

Re: folgen von entfernung beider hoden?

Beitragvon reddy » 28.05.2006, 02:33

Anonymous hat geschrieben:hi,
wovor ich echt angst habe ist so eine "pieps-stimme". ist das wirklich bei JEDEM so wo beide entfernt werden? gibts möglichkeiten um diese folge abzuwenden?


Also das mit der "pieps-Stimme" ist ein Gerucht .. bei mir wurden beide Hoden entfernt und da hat sich nix geändert

auch in anderen Sachen sind keinerlei veränderungen bei mir festzustellen ... Libido funktioniert ;-)

bis auf die Tatsache .. das die Libido etwas schwankt welches am Zyklus der Hormon-Behandlung liegt ...is alles soweit ok .

Gast

Beitragvon Gast » 29.05.2006, 00:28

das beruhigt mich :)
allerdings hat der urologe mittlerweile auch entwarnung gegeben. muss also gar nix ab wies momentan aussieht.

Karlson

Auch ohne Hoden geht es weiter

Beitragvon Karlson » 28.06.2006, 21:54

Habe je einen Tumor (ein Seminom im Frühzustand) 1989 und 1995 gehabt.
Beim ersten Mal wurde ich bestrahlt, danach war ich "ausbestrahlt", es wurde also nichts in einer Nachbehandlung unternommen.

Danach wurde mir alle 3 Wochen Testestoron (Testoviron) subkultan (unter die Haut an den hinteren Hüften) gespritzt. Das war mitunter schmerzhaft (ölige Flüssigkeit) und ich habe auch einen Zyklus (seelisch im weitesten Sinne) erlebt. Aber das war zunächst ok.

Seitdem es Testogel(oder andere Marken) gibt, benutze ich es täglich. Es gibt seitdem keine spürbaren seelischen Kurven mehr und mein Sexualleben ist völlig ok. Keine Piepsstimme, der Bass blieb.

Nachteilig ist nur mitunter die Vermeidung körperlicher Kontakte in den ersten Stunden nach der Anwendung des Gels (Schultern und Bauch) aber da hilft ein T-Shirt oder eine Dusche.

Nach nun 11 Jahren immer noch eine positive Erfahrung, werde bald 45, und die Libido ist völlig im grünen Bereich.

AndreasSchneider
Beiträge: 3
Registriert: 02.08.2015, 12:21

Re: folgen von entfernung beider hoden?

Beitragvon AndreasSchneider » 26.03.2016, 12:18

Ich kann mich deiner Schilderung nur anschließen.Ich wurde am 13.06.2012 kastriert. Die Prostata wurde mit Januar 2015 entfernt. Eine weitere Behandlung war nicht notwendig. Ich werde heute jedes halbe Jahr kontrolliert.Bis jetzt keine weiteren Metastasen. Zunächst wurde mir nach der bilateralen Orchidektomie gesagt, dass bei mir keine Hormon- Substitution möglich ist. Also war ich gut 9 Wochen nach der OP auf Kastrationsniveau. Die Hitzewallungen haben bei mir so ein halbe Jahr angehalten. Habe auch gut 5kg zugelegt. Durch Sport habe ich mich fit gehalten, so das ich neben den Hitzewallungen und der Impotenz eigentlich keine weiteren Beschwerden hatte. Mitte 2015 hat mir mein Urologe gesagt das wir das mit Hormonen ruhig wieder versuchen sollen. Erst gab es Monatsspritzen und ab Oktober wurde Nebido 1000mg gespritzt. Das war heftig. Nach gut 2 Wochen permanente Erektion. Das hat sich zum Glück nach weiteren 8 Wochen wieder gegeben. Das haben wir dann mal bleiben lassen und sind auf Testogel 50/5mg umgestiegen. ich finde es ok. Das Mittel wirkt gleichmäßiger und soweit klappte es auch mit der Erektion. Ich muss sagen bei mir besser als vorher mit Hoden. Kann also soweit zufrieden sein. Das mit dem Testo ist schon ok, aber auch ohne als Kastrat ging auch.


Zurück zu „Sexualität“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast