Sport nach der OP?

Leitlinien, Intervalle
Gast

Sport nach der OP?

Beitragvon Gast » 30.01.2007, 13:17

Ich würde gerne wissen, ab wann man nach der OP wieder Sport machen kann. Ich habe einen ca 8 cm langen Schnitt in der Leiste, der eigentlich gut verheilt.
Ab wann kann ich wieder Fahrradfahren, Schwimmen und Tauchen gehen?
Die Ärzte im Krankenhaus haben sich dau nicht geäußert.
Sicher kann man das als Ferndiagnose nicht sagen, aber ein ungefährer Zeitrahmen würde mir schon helfen.

Benutzeravatar
Jupps
Beiträge: 4
Registriert: 01.02.2007, 08:06
Wohnort: Bocholt

Beitragvon Jupps » 26.02.2007, 09:30

Hallo Gast,
ich bin in einer ähnlichen Lage wie du und bin erstaunt, dass viele Ärzte auch keine Antwort haben auf die Frage: Wann darf man wieder Sport machen. Ich habe vor meiner Erkrankung Marathon gelaufen. Mein Arzt sagte, dass ich erst mal keinen Sport mehr machen sollte, da die Leiste noch "weich" sei. Wenn man jetzt mal von der Leiste ausgeht, dann dauert eine Heilung wohl vier Wochen. Das zweite Problem ist dann dein Imunsystem. Bei einer Chemo wird das ja extra zerstört. Also darfst du dich nicht überanstrengen. Aber das heißt nicht, das du dich nicht mehr bewegen darfst. Ich glaube, dass Bewegung mit einer klaren Leistungsgrenze, also ganz langsames Joggen, Radfahren, nur zu deiner Erheiterung beitragen kann. Und so ein bischen gutes Körpergefühl hilft sicher in der Chemo.
Eine echte Antwort von Ärzten zu diesem Thema habe ich nicht bekommen. Es gibt wie bei allen Themen zwei unterschiedliche Standpunkte. Aber ich glaube wenn du auf deinen Körper hörst und aufhörst wenn es zu anstrengend wird, ist Sport eine Bereicherung.

Gruß Jupps

kleiderstaender

correct

Beitragvon kleiderstaender » 06.05.2011, 18:38

stimmt genau lol
kleiderständer

JulianUSA

Re: Sport nach der OP?

Beitragvon JulianUSA » 24.10.2011, 10:25

Hallo in die Runde,

ich denke, dass kann und darf man aus der Ferne einfach nicht sagen. Dazu ist die Lösung zu individuell! Wie fit bist Du, wie ist die Narbe verheilt? Welche Medis nimmst Du zur Zeit?

Das Sport bei Krebs als Nachsorge einen tollen, positiven Aspekt haben kann, ist unbestritten. Sowohl psychologisch, siehe auch unser Forum Sportpsychologie, als auch rein von der körperlichen Bewegung her. Das dabei Glückshormone freigesetzt werden und den Körper stärken, ist bekannt. Bewegung schützt das Immunsystem, zuviel Bewegung kann aber bei entsprechend schlechter körperlicher Verfassung schädigen. Es werden immer wieder neue Erkenntnisse in der Bewegungswissenschaft gewonnen und die sportlichen Therapiemöglichkeiten im Bereich der Onkologie schreiten immer weiter fort.

Aber wie gesagt: es kommt auf die Sportart an, es kommt auf die individuelle Konstitution an!

Wenn Fragen sind, können diese gerne in unserem Sport Forum gestellt werden!

Beste sportliche Grüße,

Jan

JustusJonas
Beiträge: 6
Registriert: 22.04.2014, 09:04

Re: Sport nach der OP?

Beitragvon JustusJonas » 28.04.2014, 13:59

Ich kann dem Beitrag von Jupps nur zustimmen. Es scheint eben keine pauschale Antwort auf die Frage zu geben. Viel wichtiger ist deshalb, bewusst auf den eigenen Körper zu hören. Das heißt, langsam wieder mit dem Sport beginnen, und genau darauf achten, dass du dich nicht überanstrengst.


Zurück zu „Nachsorge“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast