AHB

Krankenhäuser, Rehazentren, Institutionen, Orte
Herr von Bödefeld
Beiträge: 8
Registriert: 22.06.2004, 18:21
Wohnort: Dortmund

AHB

Beitragvon Herr von Bödefeld » 23.06.2004, 13:59

Es Interessiert mich ob diese Rehakliniken nur auf die AHB von Krebserkrankungen ausgerichtet sind oder auch auf andere Erkrankungen. Kommt man in dieser Klinik mit "gleichgesinnten" in Kontakt?

Mein Arzt gab zu bedenken, dass ein Hodenkrebskranker in Krebs-AHB oft allein von der Altersstruktur falsch aufgehoben sei und sich dort unter langjährig schwerst Kranken befinden würde.

Ist das richtig?

Wie sind eure Erfahrungen?

Benutzeravatar
Marcus Döring
Beiträge: 203
Registriert: 09.03.2004, 09:55
Wohnort: Neuss, Deutschland
Kontaktdaten:

Re: AHB

Beitragvon Marcus Döring » 23.06.2004, 15:42

Hallo "Herr von Bödefeld",

Herr von Bödefeld hat geschrieben:Es Interessiert mich ob diese Rehakliniken nur auf die AHB von Krebserkrankungen ausgerichtet sind oder auch auf andere Erkrankungen. Kommt man in dieser Klinik mit "gleichgesinnten" in Kontakt?


Meiner Erfahrung nach hängt das stark von den sog. Indikationen der Klinik ab, also wofür sie in der Behandlung zugelassen ist. Wenn Du bspw. bei der Klinikpforte suchst (http://www.klinikpforte.de/klinik_search.php), so gibt's da auch ein Suchmerkmal "Indikation". Wenn eine Klinik mehrere Indikationen hat, so ist die Wahrscheinlichkeit höher, daß Du dort auch die entsprechenden Patientengruppen findest.

Ich hatte mir bei meiner ersten Reha extra eine Klinik ausgesucht, die nur Krebsis hatte. Ich schrieb in einem anderen Thread:

Marcus Döring hat geschrieben:In der Sonnenberg-Klinik (nur mit Tumorpatienten belegt) brauchte ich nicht groß erklären, was Chemo und OP bedeuten. Alle wußten Bescheid, da (fast) alle dasgleiche durchgemacht hatten. Dementsprechend war auch eher eine Leichtigkeit da, weil keine große Unsicherheit bestand, wie man mit uns Krebsis umgehen soll.

...

Welche Menschen *Du* allerdings vor Ort triffst, ist wohl nie vorhersehbar. Meine Erfahrung aber ist, daß die Reha-Tumorpatienten eher aktiv an ihrer Genesung arbeiten und daher weniger depressiv waren. Trotzdem gab's auch dort Depressionen, wir sind doch ein Abbild der Gesellschaft.


Herr von Bödefeld hat geschrieben:Mein Arzt gab zu bedenken, dass ein Hodenkrebskranker in Krebs-AHB oft allein von der Altersstruktur falsch aufgehoben sei und sich dort unter langjährig schwerst Kranken befinden würde.


Also ich war bislang zwar immer unter den Jüngeren, aber nie der oder die Jüngste. Und leider kann ja auch ein Hodentumor ein paar Monate oder Jahre in Anspruch nehmen (wofür Peter [http://www.petersbuch.de] oder in kleinerem Maße auch ich [http://marcus.doerings.net] Beispiele sind).

Achte drauf, daß Du nicht nur in die Schublade "Urologie" reinfällst, was die BfA bspw. gerne macht. Ala: Hodentumor -> Hoden -> Urologie. Daß da dann Kliniken gewählt werden, die neben Hoden und Penis hauptsächlich Prostata und Blase behandeln ist ja klar. Und es gibt eben nicht nur Tumore, sondern auch Erkrankungen des Urogenitaltraktes im Alter, so daß dann natürlich viele Männer und viele Alte dabei sind.

Ich habe immer auch geschaut, daß ich eine attraktives Gesamtkonzept der Klinik vorfand; viel im Internet gesucht und dann eher die Klinik vorgegeben als mir eine zuweisen zu lassen.

Viel Erfolg und gute Besserung,
Marcus

Herr von Bödefeld
Beiträge: 8
Registriert: 22.06.2004, 18:21
Wohnort: Dortmund

Info von der ARGE!

Beitragvon Herr von Bödefeld » 24.06.2004, 18:02

Habe gute Informaion der Arge in Bochum bekommen. Das ist eine sehr gute Sache hier in NRW. Die Arge = Arbeitsgemeinschaft für Krebsbekämpfung ist ein Zusammenschluss aller RV und KV Träger. Sämtliche Krebsangelegenheiten werden Zentral von dort gesteuert.
Leider gilt diese Vereinbarung nur in NRW!
Ich habe eine Liste über AHB Kliniken, Ernährung bei Krebs, phsychologischer Unterstützung usw. bekommen.

Das gesetzliche Netz in Deutschland ist allen schlechten Rufen zum Trotz immer noch gut. Sowohl in der medizinischen Betreung als auch von Seiten der RV/ KV Träger.

JustusJonas
Beiträge: 6
Registriert: 22.04.2014, 09:04

Re: AHB

Beitragvon JustusJonas » 12.05.2014, 15:17

Könntest du diese Liste vielleicht einmal hier reinstellen (falls das möglich ist)? Ich denke, es gibt viele, die sich mit genau den gleichen Fragestellungen beschäftigen und deshalb immer wieder auf solche Informationen angewiesen sind. Vielen Dank!


Zurück zu „AHB und Rehabilitation“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast