Strahlenbelastung durch CT

Chemotherapie, Bestrahlung, Operation, alternative Methoden, Psychoonkologie, Wait and See
Ulf
Beiträge: 1
Registriert: 30.03.2005, 10:49

Strahlenbelastung durch CT

Beitragvon Ulf » 30.03.2005, 10:57

Liebe alle,

ich stehe - nach der Entfernung eines Siminoms - gerade vor der Entscheidung zwischen Strahlentherape und "surveillance". Letzteres würde mir trotz des Risikos eigentlich mehr zusagen, da meine Partnerin und ich für die nähere Zukunft die Gründung einer Familie geplant hatten.

Mein Arzt, der mir die Strahlentherapie empfiehlt, wies mich nun darauf hin, dass es nicht ausgeschlossen werden könne, dass auch die sehr hohe Strahlenbelastung durch die größere anzahl von CT scans während der "surveillance" zu einer Schädigung des Erbguts und zu Fehlbildungen bei Kindern führen kann.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit diesem Problem oder kennt jemand von Euch zufällig Quellen, die einem hier helfen können?

Herzlichen Dank und viele Grüße

Ulf

finki333
Beiträge: 3
Registriert: 10.04.2005, 00:28
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Strahlentherapie

Beitragvon finki333 » 10.04.2005, 00:33

Hallo!

Also ich habe im Februar selbst eine Strahlentherapie hinter mich gebracht. Ich würde es eher vorziehen diese zu machen. Mein gesunder Hoden wurde durch eine Bleikapsel geschützt. Man sollte allerdings ca. 1 - 2 Jahre mit der Zeugung von Kindern warten. Die Gefahr einer Mißbildung ist dort höher.
Ansonsten ließ es sich ganz gut ertragen.

Nur Mut, es wird alles wieder gut.
MfG
René

JürgenK
Beiträge: 7
Registriert: 20.07.2005, 18:24
Wohnort: bei Stuttgart

Beitragvon JürgenK » 22.08.2005, 16:29

hallo,
meine Bestrahlungstherapie liegt nun schon exakt 4 Jahre zurück und ich hoffe, da keine Rezidive oder Metastasen bisher erkannt wurden, dass ich über dem Berg bin. bei meinen regemäßigen Untersuchungen beim urologen gebe ich schon seit 2 Jahren immer auch eine Spermaprobe mit ab und bei mir hat sich eine fast 100% ige Nichtfortbeweglichkeit der Spermien eingestellt, vermutlich durch CT´s´und Bestrahlung . Also eingentlich bin ich nun unfruchtbar. Bin trotzdem dankbar dass ich gesund bin. Habe eine gesunde Tochter (von "vor dem Krebs") und sehr froh über sie.
Im Zweifel wenn du noch Kinder willst rechtzeitig Sperma einfrieren.
Grüße Jurgen

finki333
Beiträge: 3
Registriert: 10.04.2005, 00:28
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon finki333 » 22.08.2005, 18:25

Also ich habe auch noch vor der Erkrankung eine gesunde Tochter gezeugt. Kam in der Zeit als ich Krank war zur Welt. Am 22.01.2005 Geburt am 04.01.2005 wurde ich operiert. Wir wollen aber auch kein zweites Kind. Für uns ist jetzt nur wichitg das ich gesund bin und bleibe. Bauen uns gerade ein Haus. Lieben Gruß und immer Kopf hoch. Es geht immer weiter!
MfG

René

Dr. Wunderling

Beitragvon Dr. Wunderling » 01.12.2005, 19:17

Schlechte Beratung.

Die Nachsorge ist standardisiert. Egal ob Überwachungsstrategie oder Bestrahlung: das CT gehört im Rahmen der Nachsorge ja immer dazu. Insofern stellt sich das Problem eigentlich nicht.


Zurück zu „Behandlungsmöglichkeiten“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast