Hodenkrebs erkennung

Operation, Doppelbiopsie
Mark-s

Hodenkrebs erkennung

Beitragvon Mark-s » 06.03.2005, 20:48

Hallo

Ich habe nun schon mehrere Hodenkrebs-selbsterkennungs Methoden durchgelesen, und wollt nun einmal fragen ob ein Anzeichen dafür eine Art Gewebe sein kann, die sich auf einer Seite des Hodensacks befindet,
allerdings nicht IM Hoden.
Möglicherweise vergrößert sich dieses Gewebe sehr langsam.
Oder ist das normal und dieses "Gewebe" auf der einen Seite ist nur der Nebenhoden, der größer ist als der Nebenhoden der anderen Seite.

wär nett wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

gruß Mark

Das Ich
Beiträge: 1
Registriert: 13.04.2005, 09:32
Wohnort: Süddeutschland

Wart mal...

Beitragvon Das Ich » 13.04.2005, 10:00

Hi,

glaube sowas spüre ich bei mir auch. Hab da gestern ein paar Häärchen gestutzt und festgestellt, dass ich über dem linken Hoden durch die Haut eine etwa fingergroße Struktur fühlen kann, die sich eher nach Adersträngen (oder so) anfühlen. :?
Jetzt hab ich im Internet gehört, dass dies "normal" sein kann, man aber bei jeder Annomalität vorsichtig sein sollte. Nun, zumindest hab ich bis jetzt keine anderen Beschwerden und fühl mich körperlich eigentlich Top.

Gruß,
Ich

phillip m.

Frage

Beitragvon phillip m. » 24.06.2005, 09:18

hi,
ich habe eine frage an hodenkrebs-experten un zwar:
wenn der hoedn stark anschwillt heißt dies direkt ,dass ich hodenkrebs habe? Dies geht nun schon sehr lange aber bevor ich zum artzt gehen wollte dachte ich: "frag doch erst mal nach!"
ich hoffe auf eine antwort.
danke
mfg phillip

offline
Beiträge: 27
Registriert: 05.05.2005, 16:59
Wohnort: Köln

... besser zum Urologen...

Beitragvon offline » 28.06.2005, 23:28

Hallo,

allein um das Thema "Hodenkrebs" aus dem Kopf zu bekommen solltet Ihr zum Arzt (Urologe) gehen. Mann schläft halt doch besser wenn man weiss das alles in Ordnung ist. Wenn es wieder Erwarten doch Krebs ist, ist es halt auch besser für die Behandlung es früh zu wissen. Übrigens: Heilungschance beim Hodencarcinom >95%.

Ferndiagnosen per Internet sind gefährlich.


Grüsse


Thomas

phillip m

danke

Beitragvon phillip m » 08.07.2005, 21:19

hallo,
Ok, danke ich werde wohl dann doch zum Artzt gehen und mich abchecken lassen, das Risiko ist mir dann doch zu hoch.
mit freundlichen grüßen
phillip

once

Beitragvon once » 23.07.2005, 22:31

ich beobachte bei mir genau das selbe wie Mark-S und Das Ich. An und um meinen linken Hoden befindet sich eine Art Ader-Knäul, dass viel dichter ist als im rechten Hoden. Auch die Adern / Samenstränge die vom Körper herkommen sind viel ausgeprägter.

Hat sich damit schon jemand näher befasst und weiß Rat?

Urologenpatient

Beitragvon Urologenpatient » 27.07.2005, 16:24

ich hab auch sowas festgestellt, ich bin topfit, spiele fussbal, fahr nicht mehr soviel fahrrad wie früher,
aber daso ein komisches am linken Hoden, auch eine Art samenstrang oder auch knoten, der sich fest anfüllt.
Vielleicht ein Hodentumor ?? oder ein Knoten im Hodensack ?
Ich mach mir gerade gedanken um meine Nachfahren.. :cry:
Ich mach schonmal nen Termin beim Uru

Gast

Knoten

Beitragvon Gast » 09.08.2005, 13:10

Hallo,
Ich habe einen ca knapp 1 cm großen Knoten unter/in der Haut des rechten Hodens.Wo finde ich weitere Informationen,ob dass Hodenkrebs seien kann, oder nicht?Danke!

Gast

unbedingt zum Arzt gehen

Beitragvon Gast » 15.08.2005, 17:29

An alle Verunsicherten:

mein Freund hatte hatte auch so einen "kleinen Knubbel", der eher im Hautbereich zu sein schien. Nach längerem Drängeln ist er dann endlich zum Urologen gegangen und - es war Hodenkrebs. Das Stadium war so früh, dass nach der OP (Entfernung eines Hoden) keine weitere Behandlung notwendig ist (außer Nachsorge).

Also bitte geht zum Arzt, je früher desto besser! Die Einstellung "ich geh nicht zum Arzt, denn ich habe Angst vor der Diagnose" bringt nichts und ist nur gefährlich!

PS: Lasst, falls Ihr noch Kinder wollt, direkt vor der ersten OP (auch wenn es nur eine Probenentnahme ist) Spermien einfrieren!

Peter123234234

Beitragvon Peter123234234 » 19.06.2008, 20:03

Ich hab eine Frage beim Drücken auf den rechten Hoden tut er ein ganz klein bisschen weh ist da ein anzeichen für Hodenkrebs?

J.M.
Beiträge: 25
Registriert: 03.03.2008, 20:32

Beitragvon J.M. » 19.06.2008, 20:25

Hallo,
ich denke, daß das eher unwarscheinlich ist, dieses kann Dir aber nur ein Arzt / Urologe beantworten.
Gruß
Jörg
Nicht-Seminon cS1, 2x PEB

Du kannst dein Leben nicht neu beginnen,
aber jeden Tag.

ich

erkennung

Beitragvon ich » 13.10.2008, 16:07

hey wie alt seit ihr denn alle so ?

ich habe auch bei meinem linken hoden so einen knoten

ich bin 16


Zurück zu „Diagnoseverfahren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast