Auch mich hat es getroffen

Operation, Doppelbiopsie
derkowe
Beiträge: 2
Registriert: 30.05.2009, 06:38

Auch mich hat es getroffen

Beitragvon derkowe » 31.05.2009, 21:04

Hallo, alle zusammen vor kurzem hatte ich einen komischen Knubel an meinem linken Hoden erkannt. Habe anschließend erstmal ein paar Tage abgewartet ob es von allein weg ginge in der zwischenzeit habe ich ein wenig im netz gestöbert und alle symptome ließen auf Hodenkrebs schließen also di dann direkt zum urlogen welcher mir bestaätigte das der linke hoden Krank wäre sprich ein Tumor vorhanden wäre und entfernt werden müsste und ich am selben Tag noch ins Krankenhaus müsste. Im Krankenhaus wurde die diagnose bestätigt und mir wurde die ganze Lage nochmal erklärt wie es weiter ginge. Am Mi war dann nun die OP natürlich recht Problemlos jetzt warte ich nur noch auf die ergebnisse vom Patologen und vom CT.Momentan sehe ich allles noch ganz gelassen habe mir von anfang an eigentlich gar nicht verückt gemacht.Bekomme die ergebnisse wohl erst nach Pfingsten. Nun meine fragen



1 welche behandlungen werden wohl folgen stimmt es das es reicht den Hoden nur zu entfernen ohne anschließende chemo oderstrahlen behandlung
2. ist jetzt ein Hodentumor = Hodenkrebs die frage stell ich jetzt ich eventuell anspruch auf eine Vesicherungsleistung meiner schweren Krankheitenversicherung habe
3. Wie hat sich euer Leben nach den ganzen Behandlungen verändert Psyche leben im alltag, sexualität usw.

danke für eure antworten

derkowe
Beiträge: 2
Registriert: 30.05.2009, 06:38

Beitragvon derkowe » 02.06.2009, 20:02

viele antworten gibt es hier ja net ?!?

Lopo

Re: Auch mich hat es getroffen

Beitragvon Lopo » 14.06.2009, 12:51

1 :derkowe, es kommt ganz darauf an wie weit der tumor fortgeschritten ist( Metastasen ja oder nein?) oder ob es ein Seminomer oder nicht-seminomer tumor ist.
2:Ja derkowe Hodentumor ist nicht gleich Hodenkrebs. Ich zB. habe ein Fibrom am Hoden , ein gutartiger Tumor der nicht weg muss .
3:Das kann ich dir nicht sagen ich hatte ja keinen Bösartigen Tumor


Zurück zu „Diagnoseverfahren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast