Seite 1 von 1

Was ist eigentlich HODENKREBS?

Verfasst: 06.06.2009, 20:48
von Marcus Döring
[ --- Nota bene: Soweit nicht anders kenntlich gemacht ist jegliche Information auf dieser Seite von einem Hodenkrebspatienten geschrieben und zusammengestellt, der keine ärztliche Ausbildung besitzt. Obwohl sorgfältigst recherchiert kann und soll dies jedoch nicht den persönlichen Besuch bei Eurem Arzt ersetzen! --- ]

Hodenkrebs ist eine Krebsart, die nach heutigem Stand von Ärzten ziemlich gut verstanden wird und die *vollständig* geheilt werden *kann*. Ohne ärztliche Behandlung wird ein Betroffener jedoch definitiv sterben.

Trotzdem ist es Krebs! Und dies bedeutet, daß Körperzellen sich nicht so verhalten, wie es wünschenswert wäre. Krebs wird oft als eine Krankheit der Körperzellen bezeichnet.

"Obwohl Zellen in unterschiedlichen Bereichen des menschlichen Körpers unterschiedlich aussehen und funktionieren, so reproduzieren und stellen sie sich doch in derselben Art wieder her. Die Zellteilung findet dabei normalerweise in einer geordneten und kontrollierten Weise statt. Wenn dieser Prozeß jedoch aus irgendeinem Grunde außer Kontrolle gerät, so teilen sich die Zellen unaufhörlich und entwickeln sich zu einem Zellklumpen, den man Tumor nennt. Tumore können entweder gutartig oder bösartig sein.

Bild
gesunde Zellen (li.) versus Zellen, die einen Tumor bilden (re.)

Bei einem gutartigen Tumor streuen die Zellen nicht in andere Bereiche des Körpers und sind daher nicht krebsartig. Wenn sie ihr Wachstum an der ursprünglichen Stelle unkontrolliert fortsetzen, so kann dies durch Druck auf benachbarte Organe jedoch trotzdem zu Problemen führen.

Ein bösartiger Tumor besteht aus Krebszellen, die in der Lage sind, in Bereiche des Körpers zu streuen, die von der ursprünglichen Stelle entfernt sind. Wenn solch ein Tumor unbehandelt bleibt, so kann er benachbartes Gewebe angreifen und zerstören. Manchmal lösen sich Zellen von der ursprünglichen Stelle des Auftretens (dem Primärtumor) und streuen in andere Körperorgane entlang des Blutkreislaufs oder des lymphatischen Systems.

Das lymphatische System besteht aus einer Reihe von Lymphdrüsen, die durch feinste Lymphgefäße miteinander verbunden sind. Es transportiert Lymphe, eine klare Flüssigkeit, die an vielen Stellen im Körpergewebe produziert wird. Lymphe beinhaltet unter anderem weiße Körperzellen, die sogenannten Lymphozyten, die im Rahmen der körpereigenen Abwehr gegen Infektionen und Krebs agieren. Wenn das Lymphsystem nicht in der Lage ist, Krebszellen zurückzuhalten, so können sie auf diesem Wege durch den Körper wandern und weit entfernte Bereiche erreichen. Sie können sich weiter teilen und einen neuen Tumor bilden, der oft Sekundärtumor oder Metastase genannt wird." (© http://www.cancerbacup.org.uk, eigene Übersetzung)

Der Name Hodenkrebs resultiert aus der Tatsache, daß die ersten Körperzellen, die entarten, Zellen des Hodens sind.

weiter zum nächsten Thema der FAQ oder zurück zum Inhaltsverzeichnis