18, und Hodenkrebs....was nun?

Berichte und Erfahrungen zum Leben mit Hodenkrebs, Leben und Sterben
6'zehn
Beiträge: 1
Registriert: 21.12.2005, 20:31

18, und Hodenkrebs....was nun?

Beitragvon 6'zehn » 21.12.2005, 20:36

Hallo,
ich bin (wie man am Nick sieht) 16 jahre jung... mein freund ist 18!
Seit einiger Zeit ist sein linker Hoden geschwollen, massiv!
gestern ahb ich ihn dann zum arzt geschleppt...
der lies in dann heut morgen ins KH einweisen, wo sie binnen 3 std feststellten, das er hodenkrebs hat!

Ich habs noch cniht gnz verstanden, ich glaub das kann ich auch noch cniht....

Morgen wird er dann operiet...
der arzt konnte noh cniht sagen, ob der rechte hoden auch befallen ist....
das sehen morgen anhand einer gewebeprobe...

der linke hoden wird ihm ganz entfernt...

kann das auswirkungen haben?
wie wird weiter behandelt?
Wie kann ich ihn am besten behandeln?

ich weiß nciht weiter...

wie war es bei euch??

Gast

Re: 18, und Hodenkrebs....was nun?

Beitragvon Gast » 22.12.2005, 09:13

6'zehn hat geschrieben:Hallo,
ich bin (wie man am Nick sieht) 16 jahre jung... mein freund ist 18!
Seit einiger Zeit ist sein linker Hoden geschwollen, massiv!
gestern ahb ich ihn dann zum arzt geschleppt...
der lies in dann heut morgen ins KH einweisen, wo sie binnen 3 std feststellten, das er hodenkrebs hat!

Ich habs noch cniht gnz verstanden, ich glaub das kann ich auch noch cniht....

Morgen wird er dann operiet...
der arzt konnte noh cniht sagen, ob der rechte hoden auch befallen ist....
das sehen morgen anhand einer gewebeprobe...

der linke hoden wird ihm ganz entfernt...

kann das auswirkungen haben?
wie wird weiter behandelt?
Wie kann ich ihn am besten behandeln?

ich weiß nciht weiter...

wie war es bei euch??


Hallo 6'zehn!

Ich hatte selbst Hodenkrebs, habe aber entschieden eine alternative Medizin anzuwenden. Wenn du darüber etwas wissen willst, kannst du ja meine Geschichte auf meiner Homepage lesen.

Wenn du wissen willst, wie die Schulmedizin den Hodenkrebs therapiert, dann kannst du das Tagebuch von Roger lesen, bei dem im September auch Hodenkrebs diagnistiziert wurde. Er bekommt zurzeit die Chemo. Hier der Link zu seinem Blog: http://www.bloghof.net/rogwic
Hier im Forum gibt es auch eine Sammlung persönlicher Websites mutiger Hodenkrebs-Patienten:
http://www.forum-hodenkrebs.de/viewtopic.php?t=41

Die Entfernung eines Hodens hat eigentlich keine spürbaren Auswirkungen auf die Zeugungsfähigkeit und Hormonproduktion. Erst wenn der zweite Hoden entfernt wird, kann es kritisch werden. Dann benötigt man künstliche Hormone. Aber meist ist zum Glück nur ein Hoden betroffen.

Auf jeden Fall ist es wichtig, dass du weiter zu deinem Freund hälst und ihm Mut zusprichst. Er braucht dich gerade jetzt.

Viele Grüße und alles Gute!

Christoph Buck
--------------------
http://www.buck-info.de


Zurück zu „Verlaufsberichte“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast