Habe ich Hodenkrebs

erste Fragen, Diskussionen von Mensch zu Mensch, Hilfegesuche, alles, das nicht in andere Kategorien paßt
Forumsregeln
Bitte lest und beachtet die FORUMSREGELN! - Zum Posten müsst Ihr registriert sein. Zudem gilt: Bitte im Zweifelsfall immer Euren ARZT konsultieren!
Gast

Habe ich Hodenkrebs

Beitragvon Gast » 23.03.2007, 10:09

Hallo liebe Forenmitglieder.

Ich habe ein großes Problem und zwar habe ich vor zwei Jahren am linken Hoden zwei "Knoten" entdeckt und am rechten einen. Sie liegen außerhalb des eigentlichen Hoden und es zieht gelegentlich unterhalb meines Penis. Ich beobachte dies schon die ganze Zeit, habe aber nie Mut gefunden zum Arzt zu gehen. Zur Information: Meine beiden Omas sind an Brustkrebs gestorben, einer meiner Opas an Lungenkrebs und meine Mutter hatte einen nicht böshaften Tumor in der Gebärmutter. Ihr seht meine Familie ist da schon stark vorbelastet. Vielleicht könnt ihr mir helfen, denn ich habe extreme Angst. Ich bin 23 Jahre alt.

Orbis

Beitragvon Orbis » 23.03.2007, 21:29

Hallo
Mein Tip : Geh zu Deinem Hausarzt! Es ist das kleinere Übel, sich die Hoden untersuchen zu lassen, als evt. grössere Probleme zu bekommen.
Vielleicht ist alles harmlos und Du kannst anschliessend das Leben ohne ständig an die Knoten denken zu müssen, wieder richtig geniessen.

Ich bin 42 und habe auch Knoten an den Hoden entdeckt. Nach der ersten Untersuchung beim Hausarzt und einem Ultraschallbild folgt nun eine Biopsie. Auch ich bin beunruhigt und hoffe natürlich, dass es harmlos ist. Jedenfalls bin ich froh, in ärztlicher Betreuung zu sein und mit meinem Tastbefund nicht mehr allein zu sein.

Ich wünsche Dir den Mut zum Arzt zu gehen und wünsche Dir viel Glück.

Gruss, ein Schweizer aus dem Baselbiet

Gast

Beitragvon Gast » 07.04.2007, 19:01

hi,

wie ist es bei dir denn ausgegangen? hoffentlich fehlarlarm

Svema
Beiträge: 14
Registriert: 25.02.2007, 16:43
Wohnort: Ostfildern

Beitragvon Svema » 11.04.2007, 06:33

Hallo Gast,
also ich kann nur allen Leuten sagen GEHT ZUM ARZT und lasst euch zum Urologen überweisen,sch... vor der Schahm es geht um euer Leben!
Ich weiß wovon ich Rede ich habe 2 Monate gewartet und was kam dabei raus Hodenkrebs und mindestens 2 Chemos aber ich lebe noch und bin vor 8 Tagen 32 geworden.
Also geh zum Arzt,ich hoffe Du hast mehr Glück,
MFG svema!

Gast

Frage

Beitragvon Gast » 20.04.2007, 19:11

Bin ein wenig ängstlich ehrlich gesagt. Habe eine Vergrößerung die etwa Kirschgroß ist an der linken Hode. Ich weiß das mir jetzt alle raten zum Doc zu gehen. Aber vorher habe ich noch eine Frage. und zwar hat mein Bekannter gesagt, das es möglich ist das es sich nicht um Hodenkrebs handelt. Er riet mir mit einer Taschenlampe das "Geschwür" zu durchleuchten und wenn es durchschimmert ist es wohl eine Zyste. Es hat durchgeschimmert und durch den Hoden nicht. Kann mir jemand weiterhelfen???? Er sagte auch bei Krebs würde das Licht nicht durchgehen.

gast1982

Beitragvon gast1982 » 08.07.2007, 16:56

hallo,
sicher werden es einige von euch nicht mehr hören können,aber auch ich bin momentan extrem fertig mit der welt weil ich angst habe hodenkrebs zu haben.hab mittlerweile solch große panik/angst das ich mir morgen sofort einen termin bei meinem hausarzt holen werde!!
meine probleme sind folgende:habe vor ca 2 monaten eine sendung über hodenkrebs im tv gesehen.da ich auch ab und zu leisten zwicken habe,meistens links,selten auch etwas recht und mein linker hoden größer ist als mein rechter und etwas empfindlicher auch mein ständiges abtasten oder besser gesagt drücken reagiert habe ich echt schiss bekommen.habe so eigentlich keine schmerzen,außer halt dieses leisten zwicken.Und mein linker hoden liegt irgendwie unbequemer in der unterhose/hose.bemerke ihn halt öfters.merkwürdig ist allerdings das ich manchmal auch ein leichtes ziehen im oberschenkel und in den beinen habe.
als kind wurde bei mir beckenschiefstand diagnostiziert,allerdings denke ich nicht das es was mit meinen heutigen problem zu tun hat.dachte auch schon an eine varikozele,da ich so ne art regenwürmer an der linken hodenseite habe.dagegen spricht allerdings das ich von außen keinerlei krampfadern erkenne.
naja,lange rede kurzer sinn,ich hoffe mir kann hier jemand helfen,werde zwar schnellst möglich zum arzt gehen(mache morgen nen termin klar),aber würde mich trotzdem über antworten freuen.achja,angefangen hat das problem nach dem ich mal den ganzen tag vorm pc gesessen habe,dann wars wieder besser,oder sogar fast weg,und dann sass ich letztens wieder vorm pc ewig lange,und danach gings wieder richtig los.....


meine beschwerden:linker hoden ist emfindlicher und etwas größer als der rechte.

leisten zwicken.

ab und zu ziehen in den beinen.

unterbauch spinnt auch manchmal kurz etwas rum.

taste an linken hodenseite wabbeliges zeug(regenwürmer :shock: )


gast1982

reddy
Beiträge: 7
Registriert: 02.11.2005, 22:51

Beitragvon reddy » 14.07.2007, 01:54

hy Gast1982

Scheu dich nicht mal nen Urologen aufzusuchen !

ich selbst hab auch sehr lange gewartet ehe ich zum Doc. bin (war sehr knapp!)

dann hast Sicherheit und fals doch was sein sollte (hoffen wir mal nich) wird dir geholfen bevor es TO LATE is

Gast

-

Beitragvon Gast » 12.05.2008, 20:33

Es tut mir Leid dass ich in einen so alten Thread noch reinschreibe. Ich hab einfach kein anderes Forum gefunden wo neuere Beitrage drinnen sind. Mein Problem ist, mein Linker Hoden ist etwas härter als der rechte. Nicht viel, aber gerade noch so spürbar. Der Linke ist auch etwas größer, was aber normal ist, da es sich auf wenige Millimeter beschränkt. Und jetzt bitte sagt nicht ich solle zum Urologen [wie schreibt man das?] Es ist mir extrem peinlich, da ich erst vor kurzem heimlich zum Arzt bin (wegen komischen schwarzen Flecken am Penis, was aber nur Sandkörner vom Urlaub waren), der mir 'n paar Zettel mitgab denen ich meinen Eltern zeigen sollte/musste. Genau geschaut hab ich nicht was das war, ich war eher in Panik da meine Eltern damit erfahren, dass ich wegen sowas beim Arzt war. Vorallem mein Vater spielt/spielte bei sowas immer den Witzbold und ließ dumme Sprüche ab, vor meiner ganzen Familie!

Zur Not würde ich nochmal zu einem Arzt gehen, aber wirklich nur zur Not. Wenn es wieder nichts schlimmes ist, dann flippt mein Vater wieder aus und hält sich für den Witzigsten, das kann er einfach nicht lassen. So bei meiner Schwester: Meine Schwester hatte einige Knötchen in ihrer Brust, was glücklicherweise kein Krebs war. Mein Vater wusste genau vor dem Arztbesuch, dass sie Knötchen hat. Aber Sorgen hat er sich keine gemacht... er ließ nur blöde Sprüche

Ich hoffe ich könnt mich aufklären, ob es normal ist, wenn mein einer Hoden leicht härter ist als der andere. Dabei gleich noch die Frage: Wie oder was ist eine Schwellung am Hoden? Wie kann man das verstehen?

Tut mir Leid wenn es eine sehr dumme Frage ist, ich bin erst 13 Jahre alt.

Liebe Grüße

gast 1111

hodenkrebs

Beitragvon gast 1111 » 31.05.2008, 01:38

tach,

wollte mich mal informiern weil ich an meinen linken hoden einen knubbel spüre etwa in größe eines kirschkernes. Wollte erstmal wissen ob des mit der taschenlampe ( durchleuchten fals kein schwarzes feld punkte etc zu sehn sind kein hodnekrebs oder so ) ob des stimmt. und wie ich es noch selbst erkennen kann .... fals nix dabei rauskommt geh ich klar zum arzt


thx im vorraus hoffe auf antworten.

Gast

Habt euch nicht so!

Beitragvon Gast » 19.06.2008, 02:58

Ich kann nicht verstehen wie ihr euch so ziehren könnt zum Arzt zu gehen!
Bei irgendwelchen Abnormalitäten am Hoden geht es zum Arzt und keine Experimente mit der Taschenlampe oder Sonstiges.
Bei mir war es Hodenkrebs. Habe drei Zyklen Chemoterapie bekommen.
War ne harte Sache, na und. Ich lebe und bin wieder gesund.
Eine Untesuchung beim Urologen dauert nur ein paar Minuten, gibt aber Sicherheit. Warum mit Unsicherheit leben wenn es so einfach sein kann.
Wenn ein Hodenkrebs frühzeitig erkannt und behandeld wird ist er zu 98% heilbar, warum dann warten wenn man sich unsicher ist?

Glaubt mir, Auch eine Krebsdiagnose ist kein Todesurteil, es gibt ein Leben nach so einer Sache (Krebs wollen die meisten nich hören). ich komme gerade aus dem Urlaub in Südfrankreich, und fühle mich "Sauwohl".

Noch eine Anmerkung für die ganz jungen Herren:
Auf den Kerl kommt es an, und nicht ob man Zwei Eier hat!!!!!!!

J.M.
Beiträge: 25
Registriert: 03.03.2008, 20:32

Beitragvon J.M. » 19.06.2008, 18:56

Hallo
da kann ich mich nur anschließen, gibt schlimmeres!!!!!!
Gruß
J.M.
Nicht-Seminon cS1, 2x PEB

Du kannst dein Leben nicht neu beginnen,
aber jeden Tag.

Benutzeravatar
HT-Patient1989
Beiträge: 84
Registriert: 03.11.2007, 08:54
Wohnort: ehemals an der A23 - bei HH ... jetzt an der A5 und A6 bei HD

Beitragvon HT-Patient1989 » 05.07.2008, 08:04

Hallo,

ich finde es immer Schade, wenn nicht mal ein Vorname hinterlassen wird und respektabel, wenn es doch welche tun.

Weiter finde ich PRIMA, dass hier ÜBERHAUPT offen drüber gesprochen / geschrieben wird - meinen RESPEKT !!!

Weiter so !

MIR hat es geholfen ... durch die Sachkompetenz meiner Ärzte ist es mir weiter möglich, heute HIER zu schreiben ...

Meinen Verlaufsbericht findest Du HIER:
http://www.forum-hodenkrebs.de/viewtopic.php?t=1302

In diesem Sinne wünsche ich Dir, lieber interessierter Schreiber, und Leser/in einen schönen Tag ...
Lieben Gruß ...
Stefan - HP
> htpatient(at)web.de <

>> Mein Leben ist die FREIHEIT - ich will die Welt erLEBEN <<

Gast 177

Evtl. Krebs?

Beitragvon Gast 177 » 03.03.2009, 17:48

Hey Leute
Vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich hab vor kurzem so ein Knubbel (ist ca. so groß wie ein Kirschkern) an meinem Hoden ertastet. Ich hab voll schiss, dass es Krebs sein könnte. Also am linken Hoden is auch so ein Ding nur eben weich und klein halt ein Gefäß das aus dem Hoden rausgeht. Rechts ist das gleiche nur eben groesser und fester. Könnt ihr mir helfen?

Benutzeravatar
HT-Patient1989
Beiträge: 84
Registriert: 03.11.2007, 08:54
Wohnort: ehemals an der A23 - bei HH ... jetzt an der A5 und A6 bei HD

Beitragvon HT-Patient1989 » 26.03.2009, 08:09

Lieben Gruß ...
Stefan - HP
> htpatient(at)web.de <

>> Mein Leben ist die FREIHEIT - ich will die Welt erLEBEN <<

Gast

Re: Habe ich Hodenkrebs

Beitragvon Gast » 17.06.2009, 18:22

Hallo,
ich glaube ich habe Hodenkrebs bin mir aber nicht sicher.
Kann mir vielleicht jemand sagen ob man mit 13 Jahren schon Hodenkrebs haben kann?
Währe über eine Antwort sehr erfreut.


Zurück zu „offene Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast