Könnt ihr mir helfen?

erste Fragen, Diskussionen von Mensch zu Mensch, Hilfegesuche, alles, das nicht in andere Kategorien paßt
Forumsregeln
Bitte lest und beachtet die FORUMSREGELN! - Zum Posten müsst Ihr registriert sein. Zudem gilt: Bitte im Zweifelsfall immer Euren ARZT konsultieren!
Gast

Könnt ihr mir helfen?

Beitragvon Gast » 22.02.2007, 12:12

Ich habe vor ein paar Tagen bei meinem Freund (22) einen kleinen Knoten am Hoden entdeckt (wirklich klein, ca. Reiskorn) außerdem klagt er schon länger über eine schmerzende Brustdrüse, die verhärtet ist und hat angeschwollene Lymphknoten in der Leistengegend und am Hals. Ich habe bisher überall gelesen, dass das erste Zeichen für Hodenkrebs sein können, allerdings irritiert mich, dass der Knoten so winzig ist...ich mache mir natürlich Sorgen, allerdings ist mein Freund stur wie ein Esel, will nicht zum Arzt gehen und blockt ab. Bevor ich ihm die Hölle heiß mache würde ich gern wissen ob ich mir evtl. zu viele Sorgen mach, bzw. wie groß so ein Knoten werden kann bevor es wirklich kritisch ist. Evtl. ist ja auch nur die Brustdrüse entzündet und der Knoten hat nichts damit zu tun?
Wäre schön wenn ich hier ein paar Antworten bekommen würde!
liebe Grüße!

Katrin

Mach ihm die Hölle heiß

Beitragvon Katrin » 22.02.2007, 15:05

Tu ihm und dir selbst einen Gefallen und mach ihm die Hölle heiß.

Er soll zum Urologen gehen und das abklären lassen - und zwar sofort.

Wenn es nur falscher Alarm ist, alles bestens, und sonst könnt ihr euch wenigstens nicht den Vorwurf machen nicht sofort reagiert zu haben.

Ich hatte meinen Freund erst nach einem Jahr und nachdem er bereits Schmerzen hatte soweit zum Arzt zu gehen. Diagnose: Hodenkrebs. Das war 2004. Alles ist gut gegangen, hätte aber auch anders ausgehen können.

Gast

Beitragvon Gast » 22.02.2007, 18:26

Danke für deine Antwort! Weißt du noch wie es bei deinem Freund angefangen hat? Ich hab nur das Problem dass ich nicht weiß wie ich die Sache anpacken soll...habs mehrmals angesprochen...er dreht sich sofort weg und für ihn ist die sache damit gegessen. Er hat keine Lust da drüber zu reden...logische argumente ziehen nicht! Bin ziemlich ratlos, zum arzt schleppen kann ich ihn ja nicht!

Katrin

Beitragvon Katrin » 23.02.2007, 10:03

Nein, ich weiß leider nicht mehr wie das bei meinem Freund begonnen hat. Wir waren damals beide viel zu wenig sensibilisiert was dieses Thema betrifft. Damals konnte ich mir unter Hodenkrebs nicht einmal wirklich etwas vorstellen.

Wir haben die Veränderung erst registriert wie bereits der ganze Hoden verhärtet und leicht vergrößert war. Das ist aber sicher nicht über Nacht passiert.

Jetzt bin ich natürlich übervorsichtig was dieses Thema betrifft. Deshalb würde ich deinem Freund auch so dringend raten zum Arzt zu gehen.

Ich versteh deinen Freund schon auch, es ist ihm wahrscheinlich unangenehm und peinlich über das Thema zu reden und deshalb zum Arzt zu gehen erst recht. Dann denkt er sich vielleicht auch noch: das passiert mir doch nicht, wird schon nichts sein.

Schon klar du kannst ihn natürlich nicht zwingen zum Arzt zu gehen, er ist erwachsen und muss selber wissen was er tut. Ich würde dir raten, ihm zu sagen, dass du dir große Sorgen um ihn machst und dehalb gerne hättest, dass er zum Arzt geht. Nicht weil du unbedingt glaubst dass er Hodenkrebs hat, sondern um die Gewissheit zu haben dass dem nicht so ist und er gesund ist. Weil du dir auch später nicht vorwerfen willst, dass du nicht reagiert hast.

Auf alle Fälle den Knoten beobachten und bei Schmerzen, gerade auch in der Leistengegend (da sind bei meinem Freund die ersten Schmerzen aufgetreten) sofort zum Arzt.


Zurück zu „offene Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast