Pickel auf linkem Hoden

erste Fragen, Diskussionen von Mensch zu Mensch, Hilfegesuche, alles, das nicht in andere Kategorien paßt
Forumsregeln
Bitte lest und beachtet die FORUMSREGELN! - Zum Posten müsst Ihr registriert sein. Zudem gilt: Bitte im Zweifelsfall immer Euren ARZT konsultieren!
Dark

Pickel auf linkem Hoden

Beitragvon Dark » 09.11.2006, 19:04

Habe ein kleines Problem am linken Hoden. Wenn ich den Hoden oben abtaste, spüre ich so nen kleinen länglichen Pickel auf dem Hoden, kurz hinter diesem "Schlauch" der in den Hoden mündet. Der Pickel liegt definitiv AUF dem Hoden, also nicht an der Haut und lässt sich auch nicht bewegen. Das blöde ist zusätzlich, dass ich deswegen schonmal beim Uro war, aber nicht mehr weiß was er dazu gesagt hat, nur, dass es nichts schlimmes war. Außerdem habe ich das Gefühl das es größer geworden ist... Und irgendwie käme ich mir jetzt dämlich vor, wegen der selbe Sache nochmal zu dem Urologen marschieren. Könntet ihr mir deshalb eventuell sagen, was das sein könnte??

Gast

Beitragvon Gast » 10.11.2006, 12:38

also das hört sich ganz nach meinem problem an...
ich hab mich da mal schlau gemacht und so wie ich das sehe liegt der"pickel"
bei mir neben dem nebenhoden...
er ist ziemlich hart, verursacht aber keine schmerzen oder beschwerden...
ich habe diesen monat noch einen termin beim urologen, will einfach sicher gehn!
ich hab ne grafik angehängt, schau dir das bild mit der hodenbeschreibung an! meiner meinung nach ist der "pickel" die nr5, das hodenanhängsel.
aber ich hol mir die gewissheit beim arzt...
weißt du denn gar nicht mehr was der urologe gesagt hat?
http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... D%26sa%3DN

Dark

Beitragvon Dark » 15.11.2006, 15:03

Also war heute beim Arzt und der meinte, es wäre alles ok, wäre nur die Anhangsdrüse, sowas wie der Blinddarm des Hodens ;) Da bin ich jetzt echt richtig froh drüber, dass ich nochmal hingegangen bin!

andreas2

Beitragvon andreas2 » 21.05.2008, 04:45

Hallo,

ich bin auch verunsichert, da zum Thema Appendix Testis wenig gesagt wird, zumal er ja, wenn es denn tatsächlich mit etwas Gründlichkeit getastet werden kann und somit ein klassischer Fehlalarm sein müsste, auf den allerorts hingewiesen werden müsste.

Ich bin nunmehr so beunruhigt, dass ich einen Urologentermin habe.

Das Ding ist etwa stecknagelkopfgroß und hart und an der Stelle, wie beim untenstehenden ersten Link eingezeichnet. Was mich beunruhigt, ist, dass ich es nur an einem Hoden ertasten konnte (vielleicht bin ich nicht geuebt genug, aber dennoch), und dass es hart ist (ist es denn nun hart oder was?? einmal heißts weich, dann wieder solid??), dann wieder, dass es kaum tastbar sei, dann wieder der Vorposter, der es tastete, dann kaum Informationen dazu in diesem Forum oder sonstwo...?

Untenstehend alles, was ich Sinnvolles dazu finden konnte, auf Anhieb.

http://en.wikipedia.org/wiki/Image:Gray1148.png
http://de.wikipedia.org/wiki/Morgagni-Hydatide
http://en.wikipedia.org/wiki/Appendix_testis
http://www.webpathology.com/image.asp?n=7&Case=27
http://www.aafp.org/afp/990215ap/817.html vgl. Bild
http://www.childrenshospital.org/az/Sit ... 760P0.html
http://www.childrenshospital.org/az/Sit ... 760P0.html
____

http://www.paracelsus-kliniken.de/foren/read.php?1,199 (weich??)

____

[nicht dasselbe wie Appendix testis:]
http://en.wikipedia.org/wiki/Appendix_of_the_epididymis
http://flexikon.doccheck.com/Appendix_epididymidis

___

gruß

/a


Zurück zu „offene Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast