Hab ich Hodenkrebs??

erste Fragen, Diskussionen von Mensch zu Mensch, Hilfegesuche, alles, das nicht in andere Kategorien paßt
Forumsregeln
Bitte lest und beachtet die FORUMSREGELN! - Zum Posten müsst Ihr registriert sein. Zudem gilt: Bitte im Zweifelsfall immer Euren ARZT konsultieren!
Black Hawk

Hab ich Hodenkrebs??

Beitragvon Black Hawk » 23.05.2006, 13:24

Hallo,ich bin 29 Jahre und habe ein ernstes Problem.
In der letzten Zeit habe ich festgestellt,daß über meinem linken Hoden eine Art Gewebsansammlung aufgetreten ist. Wenn ich sitze oder lange stehe,habe ich den Eindruck daß es größer wird. Im Liegen nimmt es ab.
Der Hoden selbst weißt nach meinem Ermessen keine Verhärtung oder Veränderung auf. Ab und zu tut diese Verdickung weh.Vor allem wenn ich daran denke und ich denke ständig daran.
Vor etwa 4 Jahren hatte ich schon mal Schmerzen in diesem Bereich und wurde in der Urologie untersucht. Damals ohne Befund.
Vor etwa 5 Wochen bin ich über eine Absperrung geklettert und auf die Weichteile geknallt. Damals habe ich jedoch kaum Schmerzen verspürt. Kann es sein daß sich dort ein Hämatom oder ähnliches gebildet hat?
Da ich im Nachtdienst arbeite,kann ich erst nächste Woche zum Arzt.
Ich hab natürlich super Angst daß es Krebs sein könnte.
Über Antworten wäre ich dankbar.


Gruß Black Hawk...

offline
Beiträge: 27
Registriert: 05.05.2005, 16:59
Wohnort: Köln

Z.B. Wasserbruch

Beitragvon offline » 23.05.2006, 14:04

Wie Du das Problem schilderst, hört es sich nicht nach einem Hodencarcinom an. Evtl. ein Wasserbruch (=Hydrozel). Eine Hydrozele ist eine Flüssigkeitsansammlung innerhalb der Hodenhüllen und durch eine Ultraschalluntersuchung ganz einfach zu erkennen.

Ciao


Thomas

Gast

Beitragvon Gast » 23.05.2006, 22:59

habe fast das gleiche was du beschreibst (nur dass ich nicht gestürzt bin ;) ). war gestern beim urologen und er hat nix beunruhigendes gefunden (meinte es könnten sich irgendwelche gefäße verengt haben oder ähnliches). also kein riesen grund zur sorge würd ich sagen. aber sicherheitshalber gehste natürlich besser zum arzt. wie schon gesagt, ultraschall und gut is :)

Gast

Beitragvon Gast » 24.05.2006, 11:13

Eure Antworten beruhigen mich etwas.
Morgen gehe ich zum Arzt.Bin trotztem schon nervös :( . Zumal meine Mum kürzlich an Brustkrebs erkrankt ist. Da macht man sich natürlich so seine Gedanken.Ich schreib auf jeden Fall was bei rauskommt.Viele Grüße..

Gast

Beitragvon Gast » 26.05.2006, 13:56

War heute bei meiner Hausärztin. Ich habe eine Überweisung zum Urologen bekommen.Sie vermutet eine Hydrozele.Aber die endgültige Diagnose kann natürlich nur der Urologe stellen mittels Ultraschall etc....,ich bin jetzt etwas beruhigter,aber ein Restrisiko bleibt natürlich. Melde mich wieder wenn ich beim Uro war....

Gast

Beitragvon Gast » 13.11.2006, 03:50

Tja,ist zwar schon etwas länger her,aber ich war so vor 3 Monaten beim Uro und er hat auf dem Ultraschall Gott sei Dank nur einen Wasserbruch gefunden.er meinte,daß es nicht behandelt werden muß.Soll enge Unterhosen anziehen usw.damit da nicht so....,naja,ihr wißt schon.Im Dezember soll ich noch mal zur Kontrolle kommen,ob wirklich alles in Ordnung ist.Sicher ist sicher.

Gast

Beitragvon Gast » 13.11.2006, 13:22

Omg meinst du Flüssigkeit? Nichtmal die kommt bei mir =( Jetzt bin ich aber wirklich beunruigt!


Zurück zu „offene Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast