hodenkrebs

erste Fragen, Diskussionen von Mensch zu Mensch, Hilfegesuche, alles, das nicht in andere Kategorien paßt
Forumsregeln
Bitte lest und beachtet die FORUMSREGELN! - Zum Posten müsst Ihr registriert sein. Zudem gilt: Bitte im Zweifelsfall immer Euren ARZT konsultieren!
hob

hodenkrebs

Beitragvon hob » 28.12.2005, 17:46

Mein 16-jähriger Sohn hat Hodenkrebs. Jetzt weiß ich nicht ob ich die Behandlung hier in unseerer Stadt (300.00 Einwohner, Klinik mit onkologischer Abteilung) machen lassen soll oder in einem Zentrum (z.B. Uniklinik Essen). Chemotherapie mit 4 Cyklen ist angedacht. Was macht Sinn?
Gruß
Horst

Gast

Beitragvon Gast » 28.12.2005, 18:32

Hallo Horst - genau diese Frage beschäftigte mich ebenfalls, als mein bester Freund vor einem guten Jahr die Diagnose "Hodenkrebs" erhielt. Ich informierte mich bei diversen Krebsberatungsstellen und erhielt die Antwort, dass eine erfolgreiche Therapie nicht unbedingt an einer Uni-Klinik, sondern ebenso auch an einer anderen Klinik mit guter onkologischer Abteilung erfolgen kann. Die als erster Behandlungschritt anstehende Hoden-OP gehört chirurgisch ja zu den einfachen Eingriffen und muss darum auch nicht an einer ganz speziellen Klinik durchgeführt werden.
Ich würd mich an deiner Stelle einmal bei den örtlichen Selbsthilfegruppen und Krebsberatungsstellen umhören, welche Erfahrungen es da mit der Onkologie in eurer Heimatstadt gibt. Und falls du da Gutes oder zumindest nichts Negatives erfährst, hat es sicher auch Vorteile für deinen Jungen, "vor Ort" zu sein, gerade auch was dann die seelische Unterstützung durch leichter mögliche Besuche von Familie und Freunden angeht.
Alles Gute für euch!
Gästin


Zurück zu „offene Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste