zwischen OP und Arzttermin :?:

erste Fragen, Diskussionen von Mensch zu Mensch, Hilfegesuche, alles, das nicht in andere Kategorien paßt
Forumsregeln
Bitte lest und beachtet die FORUMSREGELN! - Zum Posten müsst Ihr registriert sein. Zudem gilt: Bitte im Zweifelsfall immer Euren ARZT konsultieren!
Gast

zwischen OP und Arzttermin :?:

Beitragvon Gast » 19.10.2005, 08:43

Hallo Zusammen

Letzte Woche wurde bei mir, leider, einen Hoden entfernt. Nun warte ich auf den Arzttermin.
Zum Glück fand man beim CT nichts weiteres mehr.

Nun fand ich im Netz immer die folgende Fachbegriffe: Seminom / Nicht-Seminom. Was sind das? Sind die einen Gut und das andere "böse" oder wie muss ich dieses verstehen.

Was wird mich beim Arzt erwarten? Gibt es auch eine Chance, dass man keine Cemo bekommt, oder ist das unumgänglich?

Der Grund warum ich Euch das Frage ist nämlich, ich möchte schon ein wenig Vorinformiert zur Arztvisite gehen.

Danke für Eure Infos

Gruss

gästin

Beitragvon gästin » 19.10.2005, 17:33

Hallo - habe mich vor einem Jahr auch ziemlich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt, weil bei meinem besten Freund ein Hodenkrebs diagnostiziert wurde.
Allgemein gilt das Seminom als das eher "Harmlosere". Aber bei der Festlegung der weiteren Therapie kommt es auch auf andere Faktoren an, z.B. inwieweit der Tumor schon ein größeres Gefäß ergriffen hat und natürlich, ob Metastasen festgestellt wurden.
So kann auch bei einem Nicht-Seminomin in günstigen Fällen eventuell nach einer "Warten-und-sehen"-Strategie weiterbehandelt werden, wie eben auch bei diesem Freund von mir.
Er läßt sich allerdings an einer sehr goßen Uni-Klinik betreuen, die wohl auch diagnostische Möglichkeiten hat, die einem kleineren Haus nicht zur Verfügung stehen und er ist bereit und fähig, über die 5 Jahre der Nachsorge mit dem Stress "da könnte ja noch was und damit eben auch eine (in diesem Fall dann längere) Chemotherapie bevorstehen", klar zu kommen.

Gute Infos habe ich übrigens auch in einem Büchlein speziell über Hodenkrebs erhalten, das man über die Deutsche Krebshilfe binnen weniger Tage kostenlos zugeschickt bekommt (Tel. 0228-72990-0).
Dir alles Gute!!

Gast

Beitragvon Gast » 20.10.2005, 12:40

Hallo Gästin

Besten Dank für Deine Infos. Habe zwar in der Zwischenzeit denn Unterschied (Seminom / Nicht-Seminom) gefunden. Siehe Glossar bei www.hodenkrebs.de (http://www.hodenkrebs.de/patient/glossar.htm)

Leider hat mein Verdacht nun erhärtet. Denn bei mir wurde der Krebs als Nicht-Seminom bestimmt.

Aus diesem Grund komme ich nun um die Cemo - Therapie nicht herum. Bevor ich diese Antrette, gehe ich aber noch zur Sammenspende. Auch das CT Gerät wird mich in denn nächsten 3 Jahre alle 3 Monaten zu gesicht bekommen.

Nun habe ich irgendwo gehört oder gelesen, damit man die Cemo "besser" übersteht, solle man vorher hochdusierte Vitamine C, E und B einnehmen. Was meint Ihr dazu? Stimmt das, falls Ja, gibt es diesbezüglich nützliche Infos.

Besten Dank

Gruss

Gast

Beitragvon Gast » 23.10.2005, 13:32

Hallo

Nun, da ich kein grosses Echo auf meine Frage, bezüglich den Vitaminen bekommen habe. Suchte ich ein wenig weiter im Netz. Folgende *pdf Dateien habe ich diesbezüglich gefunden. Quelle www.krebsliga.ch

- Vitamine und Ernährung bei Krebserkrankungen
www.krebsliga.ch/dt_fr/content/orange/p ... ine_dt.pdf

- Vitamine und Ernährung bei Krebs (Kurzfassung)
www.krebsliga.ch/dt_fr/content/orange/p ... t_kurz.pdf

Nun warte ich mal auf die nächste Arztvisite und werde dieses Thema dort nochmals erwähnen.

Gruss

Matthias

Ernährung bei Krebserkrankungen

Beitragvon Matthias » 23.10.2005, 19:12

Hallo!
Habe kurioserweise diese Woche bei meinem Besuch in der Apotheke in der aktuellen "Apotheken Umschau" (Ausgabe 10/05) einen Artikel über Ernährung bei Krebs ("Mehr Fett auf den Teller - Ernährung bei Krebs. Viele Tumorpatienten essen zu wenig. Das verschlimmert die Folgen der Krankheit noch...") in die Finger bekommen. Der lohnt sich auf jeden Fall, auch, weil er auf den Vitaminbedarf eingeht. Außerdem sei noch auf folgenden Link hingewiesen: www.vereinlebenswert.de/aktionenindex.htm
Dort findet man die Titel der Vortragsreihe "Patienten fragen - Experten antworten" des Vereins Lebenswert e.V. in Köln. Am 30.10.02 und 27.11.02 ging es da offensichtlich auch um Ernährungsfragen, und die dort gehaltenen Fachreferate gibt es auf der Seite als *pdf- oder Word-Download.
Viel Erfolg beim Recherchieren (ich beschäftige mich gerade wegen einer evtl. anstehenden Chemo nach Tumorentfernung ebenfalls mit dem Thema)!
Grüße aus Köln

Matthias

Gast

Beitragvon Gast » 25.10.2005, 13:02

Hallo matthias

leider komme ich aus der schweiz und dort bekommt man dieses heft leider nicht. könntest du mir allenfalls ein mail schicken, mit dem inhalt?
nun habe ich auch ein tagebuch eingerichtet, www.rogwic.ch.vu denn ev. kann ich, wie bereits schon die sehr gute vorhandene erfahrungsberichte, dieses thema so weitererzählen, dass man diese schwierigie zeit besser verarbeiten kann. denn geteiltes leid ist halbes leid.

auf jedenfall wünsche ich allen alles gute und möchte mich für ein solches forum bedanken.

gruss

roger

ps: bin immer für gute tips zu haben.


Zurück zu „offene Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast