An alle die sich verrückt machen vor angst

erste Fragen, Diskussionen von Mensch zu Mensch, Hilfegesuche, alles, das nicht in andere Kategorien paßt
Forumsregeln
Bitte lest und beachtet die FORUMSREGELN! - Zum Posten müsst Ihr registriert sein. Zudem gilt: Bitte im Zweifelsfall immer Euren ARZT konsultieren!
Jo

An alle die sich verrückt machen vor angst

Beitragvon Jo » 07.10.2005, 20:27

Hi an alle,

Ich habe beim durchlesen der threads hier mit erstaunen festgestellt, dass viele Jugendliche in meinem bzw. fast meinem Alter genau so viele Sorgen,Ängste usw haben.
Auch hab mich vorgestern darüber gewundert; Mein linker Hoden tat plötzlich weh.Ein immer wiederkehrender stechender Schmerz.
Nunja andererseits auch nicht so heftig.Ich hab mir erstmals Sorgen gemacht.Hab sofort an lance Armstrong gedacht und bekam dann angst.
Ich wurde fast panisch und hab mir unendlich viele Sorgen gemacht : Tod, Operation Familie all das was einem wichtig ist scheint man zu verlieren.
Ich hab mir dann natürlich sofort im Internet angeschaut wie die Symptome sind und wie man Hodenkrebs erkennt - Selbstuntersuchung.
Nach dem lesen hatte ich weiter schmerzen und hab mir dann auch angeschaut und gefühlt ob irgendwas verhärtet ist irgendwas komisches am hoden ist, und naja mir schien plötzlich alles schlimm ich fing an mich schon verrückt zu machen.Natürlich haben mich einige threads hier ermuntert und so, weil naja dann fühlt man sich nicht so alleine.
Und naja ich hab mir dann mal gedanken gemacht über die Umstände die Tage zuvor waren und was ich so gemacht habe.
Wenn man in so eine Angst verfällt dann vergisst man schnell, dass man tags zuvor vielleicht ein Fussballmatch hatte und den Ball auf gutdeutsch in die Eier bekommen hat und nun einige nachschmerzen auftreten oder ob man sich vielleicht die Hoden gequetsch haben kann, vielleicht beim Schlafen falsch hingelegt oder beim "Beine-Überkreuz-Sitz" quetschungen davon getragen hat, all das sind sachen die man vergisst nd nachher alles weitaus panischer sieht.
Ich finde alle da draussen die sich genauso verrückt gemacht haben sollten ersteinmal RUHE BEWAHREN eine Woche genau darauf achten wie sich die Schmerzen usw entwickeln obv sie abklingen ob sie stärker werden usw.Nur dann kann man auch wirklich guten gewissens zum Arzt gehen, weil man schon vorher eine kleine neblige Ahnung hat.
gruß
Jo

Jo

Beitragvon Jo » 07.10.2005, 20:31

Und ich möchte nochmal ergänzen:
Durch falsche Einbildung kann es dazu kommen dass man irgendwelche Schmerzen an diesen Organen als Symptome ansieht und panisch wird.
Ich hatte erfahrung damit: Ich hatte mal Herz-Klopfen da dachte ich ich hätte eine Arrythmie.Ich hab mich so panisch angestellt hab so viel darüber nachgedacht dadurch zwischenzeitlich das Atmen vergessen wieder herzklopfen bekommen und mir wieder angst gemacht.
Sowas kommt ÜBERALL vor und darum : ruhe bewahren!


Zurück zu „offene Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast