Komisches "Zeugs" am linken Hoden

erste Fragen, Diskussionen von Mensch zu Mensch, Hilfegesuche, alles, das nicht in andere Kategorien paßt
Forumsregeln
Bitte lest und beachtet die FORUMSREGELN! - Zum Posten müsst Ihr registriert sein. Zudem gilt: Bitte im Zweifelsfall immer Euren ARZT konsultieren!
Mario

Komisches "Zeugs" am linken Hoden

Beitragvon Mario » 14.06.2005, 21:49

Hi ich bin 15, fast 16 und habe am linken hoden, d.h. eher daneben so komisches "Zeugs", was eher weich ist und sich anfühlt, wie viele pralle Adern, direkt an meinem Hoden ist nichts davon, er fühlt sich normal an. :?: Das habe ich allerdings schon länger, seit ich 12 oder 13 bin, (da hab ichs zumindest das erste Mal bemerkt, mir aber nicht weiter den Kopf darüber zerbrochen) Schmerzen habe ich eigentlich keine. Habt ihr ne Ahnung, was es sein könnte? Ich bitte um Antwort.
Danke, Mario

offline
Beiträge: 27
Registriert: 05.05.2005, 16:59
Wohnort: Köln

Eher kein Krebs ...

Beitragvon offline » 15.06.2005, 13:09

Eher kein Krebs ... aber lieber zum Urologen, ein Ultrachall tut nicht weh und klärt die Situation. Ein Hodenkrebs, der auch nach Jahren keine weiteren Symptome macht gibt es eigentlich nicht, Möglicherweise tastets Du den Samenstrang oder den Nebenhoden.
Kopf hoch und Termin beim Urologen machen.

Grüsse aus Köln

Thomas

nouseforaname
Beiträge: 3
Registriert: 07.07.2005, 21:40

Beitragvon nouseforaname » 07.07.2005, 21:53

ja..genau das habe ich auch..bin 17..es wirkt so als wenn Samenstrang angeschwollen wär. Hab ich auch schon eigentlich seit dem ich 12 bin..oder sogar schon länger ich weiß nicht genau. Werde wohl bald nen Urologen aufsuchen, weil ich einfach mir seit nem Jahr fast täglich den Kopf drüber zerbrech.

Mein Vater galt früher als eigentlich Zeugungsunfähig, weil er irgendwas mit seinen Hoden hatte, ich weiß nicht was, musste auch operiert werden. Hat letzlich aber doch noch mich und meine 2 Schwestern gezeugt :)
Ist es möglich, dass er mir dies vererbt hat?

mfg

nouseforaname
Beiträge: 3
Registriert: 07.07.2005, 21:40

Beitragvon nouseforaname » 10.08.2005, 13:51

Warum antwortet mir keiner?

Mein Vater hat letzt durch Zufall erwähnt, dass es eine Krampfader war, die ihm entfernt werden musst. Hat er mir dies mögliches weise vererbt?

Bitte um eine Antwort!

marcel
Beiträge: 5
Registriert: 10.08.2005, 13:44

Beitragvon marcel » 10.08.2005, 15:36

es ist möglich, dass niemand eine wirklich hilfreiche antwort geben kann.
ich vermute auch definitiv, dass du KEIN hodenkrebs hast.
aber wenn du dir unsicher bist: arzt! scham hat da nichts zu suchen. es lebt sich besser, wenn man sich um sowas keine sorgen machen muss, weil es untersucht worden ist.

tom

Beitragvon tom » 23.08.2005, 02:37

Ich habe EXAKT das gleiche Phänomen wie Mario, und zwar etwa seit ich 14 oder 15 war. Jetzt bin ich 19, und bis jetzt hat diese komische "Knubbelansammlung" eigentlich keine Probleme verursacht. Schmerzen hatte ich deswegen ebenfalls nie, nur ist der linke Hoden bei mir etwas größer als der rechte und hängt auch etwas tiefer, weshalb er bei enger Unterwäsche manchmal etwas "gequetscht" wird - jaja, die berümten Eierkneifer ;-) Aber das ist wohl kaum auf das Geschwulst (was auch immer es ist) zurückzuführen. Auch ich mache mir natürlich ein wenig Sorgen, dass es Krebs sein könnte, aber da ich es schon seit 5 Jahren habe, halte ich das eher für unwahrscheinlich - so ein Tumor wächst doch eigentlich schneller, oder?
Nichtsdestotrotz würde ich zum Arzt gehen, ich selbst werde das wohl auch bald mal tun. Hab es bisher nicht für nötig gehalten, aber ich will doch endlich Sicherheit darüber haben, was das ist.

scouter89
Beiträge: 1
Registriert: 23.08.2005, 22:50

das gleiche

Beitragvon scouter89 » 23.08.2005, 23:06

ich habe auch genau das gleiche problem hatte es schon mit 13 aber da passiert nix es tut nich weh garnix , würd mich gern auch mal interesieren was das seien könnte , es ist bestimmt kein krebs !!!!
mfg timo

Tom

Beitragvon Tom » 26.08.2005, 23:35

So, war jetzt beim urologen, und für alle, die das gleiche haben wie ich, erst mal Entwarnung: Es ist - Halleluja - KEIN Hodenkrebs. Die Diagnose lautet: Varikozele Testis, d.h. Krampfadern am Samenleiter. Das ist zwar auch nicht "normal", idR aber auch nicht weiter gefährlich. Schmerzen sind ebenfalls unwahrscheinlich, das einzige Problem ist eine eventuelle Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit - die allerdings nicht unbedingt eintritt. Ansonsten kann man die Krampfadern auch operativ behandeln, dies ist meines Wissens idR jedoch nicht nötig, mein Urologe hat mir auch eher davon abgeraten, solage ich keine Fruchtbarkeitsstörungen oder sonstige damit verbundene Beschwerden habe. Sollte aber natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Nach einer Operation wäre auch die eventuell verminderte Fruchtbarkeit normalerweise wiederhergestellt.
In Sachen Hodenkrebs bin ich ja - will fast schon sagen glücklicherweise - kein Experte, ebenso wenig bin ich ein Mediziner. Trotzdem möchte ich hier einmal kurz die IMHO wesentlichen Unterschiede zwischen den Symptomen auflisten, die man bei einer Selbstdiagnose feststellen kann. Ich hoffe, dass ich damit Leute, die das gleiche haben wie ich und sich ähnliche Sorgen machen, ein wenig helfen kann. Nichtsdestotrotz bin ich wie gesagt ein Laie, daher: im Zweifelsfall IMMER zum Arzt. Und bitte korrigiert mich, wenn ich was falsches schreibe.

- Krampfadern "schlängeln" sich vom Hoden über den Samenleiter nach oben, sind also ein längliches Gebilde, ein Tumor befindet sich direkt auf den Hoden.

- Krampfadern treten normalerweise (oder sogar ausschließlich (?) ) linksseitig auf, da die Blutgefäße auf dieser Seite anders verlaufen und sich das Blut daher stauen kann; Krebs kann auf beiden Seiten auftreten.

- Krampfadern wachsen kaum oder gar nicht, ein Tumor hingegen vergrößert sich ziemlich schnell

- Ein Tumor ist ein hartes, im Anfangsstadium kleines und kugelförmiges Gebilde; Krampfadern sind direkt eine längliche Ansamlung von eher weichen "Knubbeln".

Gast

Beitragvon Gast » 04.09.2005, 23:24

Hallo Tom!
Finde es toll, dass Du das Ergebnis Deiner Untersuchung in das Forum stellst. Habe das Forum nach meiner google-Suche nach Hodenkrebs gefunden.
Ich habe gestern exakt die gleichen Symptome bei mir entdeckt, wie Du sie beschreibst und bin nun ein wenig (aber nur ein wenig) erleichtert. Werde morgen zum Arzt gehen und hoffe, dass es dasselbe wie bei Dir ist.
Gruß!

Gast

Beitragvon Gast » 08.09.2005, 22:15

hey jungs,
bin jetzt 18 und habe das gleich wie ihr, aber wenn ich das lese bin ich echt beruhigt.
habe auch so unterm linken hoden so nen zeug (knubbelansammlung)
bin jetzt echt beruhigt, habe so oft drüber nach gedacht, konnte mich öfters nicht richtig konzentriern auf schule usw.
danke jungs.

viel spaß noch und Juhuuuuuuuuuuuuuuuu :D

Gast

Beitragvon Gast » 11.09.2005, 23:27

hm
ich würde trotzdem mal zum arzt gehen und nachsehen lassen.
Das tut nicht weh und sicher ist sicher.

nouseforaname
Beiträge: 3
Registriert: 07.07.2005, 21:40

Beitragvon nouseforaname » 13.09.2005, 18:08

So Leute..ich hab hier auch schon öfter gepostet...

Habe letzt mit meinem Vater geredet, nur unter uns, also ein Männergespräch. Er habe mir noch einmal gesagt, dass er eine Krampfader im linken Hoden gehabt hat, als eigentlich zeugungsunfähig galt und sich operieren gelassen hat.

Er hat mir Mut gemacht zum Urologen zu gehen. Schließlich ginge es um meine eigene Gesundheit.

Also hat er mir einen Urologen rausgesucht. Ich war dort letzte Woche, hatte natürlich ein wenig Bammel.

Hab dem netten Mann erzählt, dass mein Vater eben wie gesagt eine Krampfader im linken Hoden hatte.

Die Untersuchung hat nicht lang gedauert, bis er mir bestätigen konnte, dass es höchstwarscheinlich kein KREBS ist, sondern dass mein Vater dies an mich vererbt hat.

DIe wirkliche Gewissheit kam dann am Freitag, als ich noch einmal da war. Solang es mich nicht stört brauch ich da gar nichts dran machen.

Mein Tipp an euch...

Solltet ihr dies haben, sucht ein Gespräch mit eurem Vater, wenn er es bereits gehabt hat, ist die warscheinlichkeit sehr groß, dass er es dir/euch weitervererbt hat, so war es bei mir auch.

Sucht dann aber trotzdem den Urologen auf!

Und ich sachet euch, danach seid ihr n neuer Mensch! :lol:


Zurück zu „offene Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast