Seite 1 von 2

Knoten? Krebs?

Verfasst: 07.03.2005, 19:17
von Gast
Hallo,

gestern Abend hat mein linker Hoden auf einmal wehgetan. Ich habe daraufhin eine Art Knubbel oder beule bemerkt. Dieser Knubbel ist weich und wenn man darauf drückt fühlt es sich an als wären Adern o.ä. darin. Außerdem habe ich das gefühl dass er seit gestern kleiner geworden ist.
Muss es sich dabei zwingend um einen Tumor handeln? Der Hoden ist nicht größer oder härter als sonst.
Ein weiteres Problem ist dass ich derzeit in einem Land lebe in dessen Ärzte ich nicht sehr großes vertrauen habe. Ich komme erst in 5 Monaten nach Deutschland zurück.
Wenn dieser Knubbel wieder verschwindet, muss ich mir dann überhaupt sorgen machen?
Ich bin übrigens erst 17 Jahre alt.

Vielen Dank für Antworten

Knoten? Krebs?

Verfasst: 07.03.2005, 22:10
von buck-info
Hallo Gast,

es ist natürlich schwierig, übers Intenet eine Diagnose zu machen. Kein Arzt würde das tun. Aber so wie du es beschreibst, sieht es nicht nach Hodentumor aus.

Man kann sagen, dass es sich schon oft gezeigt hat, dass Männer beim Abtasten des Hodens den Nebenhoden als etwas Fragliches entdeckt haben. Der Nebenhoden befindet an der Seite des Hodens und beginnt am Hodenkopf und endet unter dem Hoden. Schau hier:
http://www.uni-essen.de/tumorforschung/hodentumor.html

Es gibt auch Krampfadern im Hodensack. Diese werden manchmal auch ertastet.

Auf den meisten Infoseiten zu Hodenkrebs wird folgendes genannt:

Typische Beschwerden können sein:

- eine Schwellung oder ein Knoten im Hoden (kann schmerzlos oder auch schmerzhaft sein)
- ein "Schweregefühl" oder ein "Ziehen" im Hoden
- ein "Schweregefühl" oder ein "Ziehen" in der Leiste


Vergleiche einfach die beiden Hoden miteinander. Wenn sie gleich groß sind und keine Verhärtung oder Knotenbildung direkt im oder auf dem Hoden feststellbar ist und auch keine anderen der o.g. Anzeichen vorliegen, dann wird es wohl OK sein. Aber eine genauere Diagnose kann nur ein Urologe durch Abtasten und Ultraschall erstellen.

Ich wünsche dir alles Gute.

Christoph B.

Nebenhoden??

Verfasst: 18.04.2005, 21:34
von Gast
Befindet sich der Nebenhoden also am oberen Ende (an der Spitze) des Hodens? Ist der Nebenhoden ein kleines rundes Kügelchen an der Spitze des Hodens?
Ist es normal, dass der linke Hoden etwas weiter unten hängt als der rechte?

danke, alex

Re: Nebenhoden??

Verfasst: 19.04.2005, 18:01
von Gast
Anonymous hat geschrieben:Befindet sich der Nebenhoden also am oberen Ende (an der Spitze) des Hodens? Ist der Nebenhoden ein kleines rundes Kügelchen an der Spitze des Hodens?
Ist es normal, dass der linke Hoden etwas weiter unten hängt als der rechte?

danke, alex


Hallo Alex,

das stimmt so nicht ganz. Der Nebenhoden läuft hinter dem Hoden von unten hoch bis über den oberen Hodenpol hinweg (siehe auch die Zeichnung auf der in meinem Beitrag verlinkten Seite). Der Nebenhoden ist aber eigentlich nur sehr locker mit dem eigentlichen Hoden verbunden und sehr beweglich.

Wenn aber an der Spitze des Hodens direkt ein kleines Kügelchen dran ist, dann hat das wohl nichts mit dem Nebenhoden zu tun. Ich habe selbst seit Jahren solch eine kleines Kügelchen (2-3mm dick) am linken oberen Hodenpol. Dies stellte ich damals einem Urologen vor. Er sagte, dass das eine kleine, harmlose Zyste sei. Wenn du sicher gehen willst, solltest du es beim Urologen anschauen lassen, nicht dass du ständig Angst hast.

Dass der einge Hoden tiefer hängt, ist völlig normal. Das kannst du hier lesen: http://www2.hu-berlin.de/sexology/ECD1/hoden.html

Machs gut!
Gruß Christoph Buck

Re: Knoten? Krebs?

Verfasst: 30.05.2005, 17:43
von Gast
Habe Verdickung im rechten hoden will nicht zum artzt :(

Re: Knoten? Krebs?

Verfasst: 30.05.2005, 18:03
von Gast
Habe Verdickung (wie ein kleine Kugel und hart) im rechten hoden will nicht zum artzt. Bin erst 16 Jahre alt was kann
das sein ???? Bitte Antworten Danke!

Verfasst: 22.06.2008, 02:06
von Gast
zum arzt ist ja wohl besser als die ungewissheit oder?....

Verfasst: 11.07.2008, 09:17
von Chiller00
also ich bin jetzt auch beim Urologen gewesen wegen ner kugel neben dem hoden und er hat mir gesagt es sei eine ... ka wie der fachbegriff war...., war wieder in meiner traumwelt als er sagte es sei nichts schlimmes
jedenfalls war es bei mir eine art stau, da iwelche kanäle verstoppft waren/ sind und das nicht unbedingt operativ entfernt werden muss

allerdings wenn du sagst adern wird sich das wohl nicht mit meinem fall abdecken

naja ich rate allen die sich nicht sicher sind, zum urologen zu gehen, denn
das gefühl danach wenn nichts ist, ist unbeschreiblich schön :D

mfg
chiller00

Verfasst: 11.07.2008, 18:12
von J.M.
Hey,
einmal zum Uro und man hat gewissheit.
Gruß
Jörg

Verfasst: 11.07.2008, 20:02
von HT-Patient1989
Chiller00 hat geschrieben:also ich bin jetzt auch beim Urologen gewesen ...

naja ich rate allen die sich nicht sicher sind, zum urologen zu gehen, denn
das gefühl danach wenn nichts ist, ist unbeschreiblich schön :D

mfg
chiller00



Und für DIEJENIGEN, die eine andere Diagnose erhalten sollten ist deswegen kein "Traum-Land unter" - Gefühl herauf zu beschwören, denn die Medizin ist wissenschaftlich bei HT-Patienten mit bis zu 98% Heilungschancen am weitesten !

Also, Kopf hoch ... tief Durchatmen und DURCH !

... und danach ist es ebenfalls ein unbeschreiblich schönes Gefühl ! ... PLUS Erfahrungen reicher !!

Immer positiv sehen und denken ...



Und ... RESPEKT ! ... es war wieder jemand beim DOC :-)

Re: Knoten? Krebs?

Verfasst: 12.07.2009, 13:55
von dr. know
ist zwar eine späte antwort aber zu dem thema kann ich sagen, dass ich das auch hatte.
stellte sich heraus, dass das nicht schlimm ist.
sorgen muss man sich machen wenn sich dieser knoten direkt am ei befindet und schnell wächst.
ich würde jedem raten zum arzt zu gehen. ist echt nicht schlimm und das gefühl danach ist echt erleichterung pur.

Re: Knoten? Krebs?

Verfasst: 22.07.2009, 02:33
von tom nel
hallo leute,
ich hoffe ihr könnt mir helfen:
ich habe an meinem linken hoden an der außenseite ein paar kleinere kügelchen und eine art kanälchen ertastet :?
ich weiß mir keinen Rat mehr hab aber auch angst zum Arzt zu gehen.
Danke im vorraus,
bin übrigens 14 Jahre. :( :(

Re: Knoten? Krebs?

Verfasst: 09.11.2010, 15:32
von Borussenfan
Hey,

gehe bitte zum Urologen und lass Dich untersuchen. Du kannst mit ihm über alles reden und erklär ihm deinen Fall. Er untersucht Dich dann und sagt was Sache ist. Das sind Spezialisten und die haben täglich mit solchen Sachverhalten zu tun.Das ist die sicherste Methode und Du fühlst Dich danach viel besser. Dem Internet sollte man nicht immer vertrauen. Sonst macht man sich zu viele (und vielleicht auch unnötige) schlechte Gedanken. Das darf nicht passieren.
Wenn was ist oder nicht genau weiß was los ist, sollte man immer zum Arzt gehen.

Freundliche Grüße

Re: Knoten? Krebs?

Verfasst: 16.01.2011, 19:53
von bishop
Hallo ich heiße martin und bin 14jahre alt
Seit ca 2 wochen hab bemerkt,dass an meinem rechten hoden ein kleines kügelchen herangewachsen ist...
Naja ich mach mir sorgen und hab ein wenig angst zum uro zu gehn und es is unangenehm mit meinen eltern darüber zu reden
Was könnte das denn sein ?? Mit 14 jahren ??

Re: Knoten? Krebs?

Verfasst: 18.01.2011, 11:44
von buck-info
Hi bishop,
ich stellte vor Jahren auch so ein kleines Kügelchen am Hoden fest. Bin dann zum Urologen gegangen und er hat es angeschaut (abgetastet) und gesagt, es sei eine harmlose Zyste. Ich hab das Ding immer noch. Wenn es dich beunruhigt, dann geh einfach hin. Du brauchst keine Angst vor der Untersuchung haben, ist schmerzlos. Geh einfach mit deiner Versichertenkarte hin. Deinen Eltern würde ich es aber sagen, das wäre sinnvoll!
Viele Grüße und Kopf hoch!