Kleiner Knoten - nach Antibiotika einnhame geschrumpft???

erste Fragen, Diskussionen von Mensch zu Mensch, Hilfegesuche, alles, das nicht in andere Kategorien paßt
Forumsregeln
Bitte lest und beachtet die FORUMSREGELN! - Zum Posten müsst Ihr registriert sein. Zudem gilt: Bitte im Zweifelsfall immer Euren ARZT konsultieren!
Hildebrandt
Beiträge: 1
Registriert: 06.03.2005, 18:04
Wohnort: Braunschweig

Kleiner Knoten - nach Antibiotika einnhame geschrumpft???

Beitragvon Hildebrandt » 06.03.2005, 18:21

Hallo, ich bin 26 Jahre,
ich habe wie viele andere hier auch, seid ca. 3 Jahren einen maximal Stecknadelkopf großen Knoten in der rechten "Sack" Hälfte (nicht am Ei). Als ich Ihn das erste Mal ertastete war er noch kaum fühlbar ist jedoch innehalb von ca. 3 Jahren auf die besagte Größe eines Stecknadelkopfes herrangewachsen. Seid Zwei Tagen bekomme ich nun aufgrund einer Grippe sehr starke Antibiotika und ich habe das Gefühl das der Knoten kleiner wird, kann das sein??? Ich war nie damit beim Arzt weil er nie geschmerzt hat und auch oft garnicht ertastbar, ebenfalls hat er auch nie weh getan wenn man draucfgedrückt hat, aber war eben ziemlich hart. Kann es sein das es eine Art Knoten gibt die durch Antibiotika verschwinden? Wenn ja wüsste ich gerne was das für ein Knoten ist / war...

Vielen Dank schonmal


Dieter :roll:

Zurück zu „offene Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast