Schwellung im Hodensack...

erste Fragen, Diskussionen von Mensch zu Mensch, Hilfegesuche, alles, das nicht in andere Kategorien paßt
Forumsregeln
Bitte lest und beachtet die FORUMSREGELN! - Zum Posten müsst Ihr registriert sein. Zudem gilt: Bitte im Zweifelsfall immer Euren ARZT konsultieren!
Gastmoe

Schwellung im Hodensack...

Beitragvon Gastmoe » 25.03.2009, 18:29

Hallo Leute,

Endlich hab ich ein Forum gefunden wo Leuten wie mir geholfen wird.

Ich bin ENDE 14 !!! und habe im Rechten Hodensack sone Art Schwellung.
Der rechte Hoden selber ist nicht größer geworden, ist immer noch gleich groß wie der Linke.

Die Schwellung habe ich das erste mal vor 6-7 Wochen bemerkt.
Es ist irgend ein Schwammiges gewebe. Ich kann es quasi auf 1mm zusammendrücken, aber danach wirds wieder genauso groß wie vorher.
Die Schwellung ist ungefähr 1cm*5mm*1cm groß und lässt sich auf eine sehr kleine Größe Schrumpfen. Das geschwollene Schwammige Material hat keine Direkte verbindung zum Hoden, aber es führt eine Art Strang von der schwellung ein paar cm hoch, und ist unter der haut Spürbar.

Manchmal ist die Schwellung quasi weg. Das passiert meistens nach dem Schlafen also quasi wenn ich aufstehe kann ich kaum etwas ertasten aber nach ein paar Minuten spüre ich wieder diese Schwellung.

Ich hatte noch kein einziges Mal echte schmerzen im Hodensack oder insgesamt im Leistenbereich seitdem ich diese Schwellung gefunden habe.
Auch ein ziehen oder ein schweregefühl hatte ich bisher nicht. Mein Hoden ist weder Härter geworden noch größer, noch lässt sich etwas raues auf der Oberfläche finden.

Rückenschmerzen hatte ich bisher auch nicht, also Treten kaum Symptome auf die ich bisher im Internet so gelesen habe.

Die Schwellung ist bisher auch nicht großartig gewachsen, zumindest hab ich es nicht bemerkt.

Ahhja und etwas was mir einfällt was davor war. 2-3 Wochen bevor ich diese Schwellung gefunden hatte war der bereich über dem Hodensack, also da wo die kräftige Schambehaarung ist - direkt 2cm oder so über dem Hodensack - da war der Raum etwas aufgeblasen. Er liess sich genauso wie die Schwellung jetzt zusammendrücken und ging gleich danach wieder "auf".

Seit ich die Schwellung bemerkt habe, habe ich das Gefühl dass sie seitdem immer etwas weiter nach unten Gewandert ist. Am anfang war sie am Ansatz des Hodensacks, jetzt sind 3/4 der Schwellung im Hodensack, wobei die größe sich kaum geändert hat.

Mit meinem Urin ist auch alles normal, kein Blut etc. keine Schmerzen, etc.

Währe echt nett falls ihr mich beraten könnten, bzw. sagen könntet ob es womöglich Krebs ist, oder ob es auch was anderes sein könnte.

DAS ICH NOCH ZUM UROLOGEN MUSS IST MIR BEWUSST, aber ich bräuchte erstmal etwas "Beratung".

'_______________________________'

ich bin über jede antwort dankbar

Gastmoe

Beitragvon Gastmoe » 25.03.2009, 23:08

Wenn ihr schon nicht antworten wollt, könntet ihr denn nicht sagen "wie dringend" ich zum Artzt müsste !?

Also ich meine nicht, dass ich das jetzt iwie hinauszögern möchte, aber ich will einen mehr oder weniger günstigen Zeitpunkt haben. Wenn ich hier lese, dass einige den Hodenkrebs mehr als 1 Jahr mit sich geschleppt haben...

Könnte ich z.B ne Woche warten, weil ich dann Ferien habe und meine Eltern ne Zeitlang weg sind !?

Oder wächst ein hodentumor in ner woche so extrem viel dass es sich nicht lohnt...

Benutzeravatar
HT-Patient1989
Beiträge: 84
Registriert: 03.11.2007, 08:54
Wohnort: ehemals an der A23 - bei HH ... jetzt an der A5 und A6 bei HD

Beitragvon HT-Patient1989 » 26.03.2009, 08:15

@Gastmoe:

Ich denke, Dein erster Ansatz war schon gut und richtig - suche den DOC auf.

DER berät Dich in allen Fragen, welche Dir im Kopf rumirren.


Ich informiere mich auch nicht wegen der Abwrackprämie über einen PANZER, wenn ich dann doch letztendlich nur einen Kleinwagen kaufen werde.

Ggf. auch mal HIER reinschauen:

http://www.forum-hodenkrebs.de/viewtopi ... =6556#6556
Lieben Gruß ...
Stefan - HP
> htpatient(at)web.de <

>> Mein Leben ist die FREIHEIT - ich will die Welt erLEBEN <<

Gastmoe

Beitragvon Gastmoe » 01.04.2009, 22:21

kann denn keiner einen tipp geben was es sein könnte ?

btw. es scheint erstmal nur ne flüssigkeitsansammlung zu sein, denn bei hohem flüssigkeitsverlust (sport) verschwindet die schwellung komplett..

Tubi

Re: Schwellung im Hodensack...

Beitragvon Tubi » 03.11.2009, 19:44

Die gleichen Symtome kenne ich auch mittlerwiele seit ca. 10 Jahren. Mal ist die Schwellung am Hoden größer, mal kleiner (besonders morgens). Hast du schon mehr Infos gefunden? Bei Musterung und Urulogenbesuch wurde bei mir nichts festgestellt... woran liegt das denn nun? :?:


Zurück zu „offene Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast