auch 17 Jahre und Probleme...

erste Fragen, Diskussionen von Mensch zu Mensch, Hilfegesuche, alles, das nicht in andere Kategorien paßt
Forumsregeln
Bitte lest und beachtet die FORUMSREGELN! - Zum Posten müsst Ihr registriert sein. Zudem gilt: Bitte im Zweifelsfall immer Euren ARZT konsultieren!
Nuramon

auch 17 Jahre und Probleme...

Beitragvon Nuramon » 25.03.2008, 15:03

Hey ihr,
ich bin auch 17 jahre wie einige hier und habe schon seit ewigkeiten (also ca 5-6 jahren) so ein geschwür im linken ei. über die jahre hat dieses auch
immer mehr angefangen zu schmerzen und ich weiß nich ob es sich nun um einen "knoten" oder wirklich um hodenkrebs handelt. ich hab riesen schiss davor zum arzt zu gehen und meine familie in sowas zu verwickeln.
natürlich weiß ich aber das ich mich auf dauer nich verstecken kann...
ich wollte nur fragen, ob bei hodenkrebs der betroffene hoden IMMER entfernt wird oder ob es auch ausnahmen gibt, wie zB raus operieren?
danke schon mal für antworten,
Nura

totti

hoden

Beitragvon totti » 25.03.2008, 17:51

hallo,
soweit ich weiss wird der ganze hoden entfernt ! muss aber net sein !
bei mir wars halt so !

is aber echt kein problem ! ich f ... noch immer bzw. jetzt wieder wie ein weltmeister bzw versuche ichs :-)

ich hatte anfangs auch voll den bammel von dem ganzen !

aber auch bei dir wird der innerliche ruck schon kommen und dann gehst von heute auf morgen zum arzt !

schöne grüsse
jürgen

Nuramon

Beitragvon Nuramon » 25.03.2008, 19:57

danke für deine antwort ^^
ich weiß zwar nich wie alt du bist, aber im alter von 17 wie ich es bin
kann man ner süßen nich einfach sagen "ich hab nur einen hoden" und die sieht drüber hinweg... denk ich jedenfalls.
wenn man schon länger ne beziehung mit nem partner hat und sich wirklich liebt is das sicherlich was andres, klar. ich will ja endlich mal zum "uru" wie sie hier freundlich genannt werden... aber ich hab einfach nich die eier dazu (lol). dieser schritt is halt so schwer.

Nuramon

Beitragvon Nuramon » 26.03.2008, 16:35

achso und noch ne frage.... also angenommen es wird krebs diagnostiziert, wo ich mir relativ sicher bei bin.... wieviel zeit verbringt man dann im krankenhas? wie sieht aus mit zur schule gehen?
ich mach auch kampfsport, wielang müsst ich aussetzen?
das sind alles so sachen die mich interessieren....

Gast

Beitragvon Gast » 09.06.2008, 21:52

würde mich auch interessieren .. ich hoffe nicht das ich Hodenkrebs habe .. aber ich bilde mir ein das dort ein Knubbel ist. Und meine Hoden schmerzen auch

J.M.
Beiträge: 25
Registriert: 03.03.2008, 20:32

Beitragvon J.M. » 10.06.2008, 19:15

Hallo,
das hört sich alles schlimmer an als es ist, es ist richtig das der betroffene Hoden entfernt (bzw wenn möglich auch nur der Tumor), bedeutet ca. 1 Woche Krankenhaus.
Ein Durchgang Chemo dauert 3 Wochen, das gliedert sich so:
- 1 Woche Krankenhaus (5 Tage Chemo)
- 1 Woche Zuhause
- 1 Tag Krankenhaus ( 1 Tag Chemo)
- 1 Woche Zuhause

Je nach Tumor und Stadium richten sich die Durchgänge.

Viel wichtiger ist das du zum Urologen gehst !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hodenkrebs ist zu 98% heilbar !!!!

Gruß
Jörg
Nicht-Seminon cS1, 2x PEB

Du kannst dein Leben nicht neu beginnen,
aber jeden Tag.

Benutzeravatar
HT-Patient1989
Beiträge: 84
Registriert: 03.11.2007, 08:54
Wohnort: ehemals an der A23 - bei HH ... jetzt an der A5 und A6 bei HD

Beitragvon HT-Patient1989 » 05.07.2008, 08:24

HEY HEY HEY ... nun mal langsam mit den Pferden ...

erstmal Hallo,

ich finde es immer Schade, wenn nicht mal ein Vorname hinterlassen wird und respektabel, wenn es doch welche tun.

MEINE Meinung zu Deinem Thema ist:

RUHE BEWAHREN !!!

Nicht jeder Knubbel oder "zweite" Hoden unter dem Hoden ist gleich Krebs.

Auch bei den "Weichteilen" sind nicht alle Teile weich ... es gibt dort auch Knoten und Venenähnliche Übergänge, welche durchaus etwas knubbelig sich anfühlen.

PRIMA finde ich, dass DU Dich selber gut kontrollierst (bei jedem Duschen optimal) und Veränderungen feststellst.

FALSCH wäre es, wenn Du KEINE Vorkenntnisse von Deinem Körper hast, dann etwas ertastest und glaubst etwas festgestellt zu haben.

Und im allerletzten Zweifel würde ICH immer den Urologen draufgucken lassen oder IHN abtasten lassen ... NUR ER hat die Sachkompetenz für alle bekannten Eventualitäten !

MIR hat es geholfen ... durch die Sachkompetenz meiner Ärzte ist es mir weiter möglich, DIR heute zu schreiben ...

Meinen Verlaufsbericht findest Du HIER:
http://www.forum-hodenkrebs.de/viewtopic.php?t=1302

Und denke bitte dran - nicht verrückt machen ... TERMIN holen beim Doc !

In diesem Sinne wünsche ich Dir, lieber interessierter Schreiber, und Leser/in einen schönen Tag ...
Lieben Gruß ...
Stefan - HP
> htpatient(at)web.de <

>> Mein Leben ist die FREIHEIT - ich will die Welt erLEBEN <<

alleseeInteva

Did anyone hear of HYIP?

Beitragvon alleseeInteva » 14.04.2010, 11:39

Hello everyone!
I would like to burn a theme at here. There is such a thing, called HYIP, or High Yield Investment Program. It reminds of ponzy-like structure, but in rare cases one may happen to meet a company that really pays up to 2% daily not on invested money, but from real profits.

For quite a long time, I make money with the help of these programs.
I don't have problems with money now, but there are heights that must be conquered . I make 2G daily, and I started with funny 500 bucks.
Right now, I'm very close at catching at last a guaranteed variant to make a sharp rise . Visit my blog to get additional info.

http://theinvestblog.com Online Investment Blog


Zurück zu „offene Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast