Hallo

erste Fragen, Diskussionen von Mensch zu Mensch, Hilfegesuche, alles, das nicht in andere Kategorien paßt
Forumsregeln
Bitte lest und beachtet die FORUMSREGELN! - Zum Posten müsst Ihr registriert sein. Zudem gilt: Bitte im Zweifelsfall immer Euren ARZT konsultieren!
ElkoHN
Beiträge: 1
Registriert: 22.01.2008, 17:02

Hallo

Beitragvon ElkoHN » 23.01.2008, 18:42

Hallo an alle im Forum!

Ich bin 32 werde im Juni 33 und habe schon vor 3-4 monaten mal eine Veränderung am Linken Hoden wargenommen!
Vor ca. 3 Wochen ist es mir wieder aufgefallen und ich hatte über 2 tage ein ziehen in der Leistengegend, bin dann zu meinem Arzt und der hat mich zum Urologen überwiesen er sagte es kann eine Wasserblase sein und nachdem ich ihn Frgte ob die Schmerzen verursacht sagte er nein !
Nun habe ich morgen meinen Termin beim Urologen hatte die letzten 2 wochen immer mal wieder mehr oder weniger schmerzen in der Leiste, rückenschmerzen die ich aufs lange stehen in der Arbeit geschoben habe und Tierisch angst vor Morgen! Sollte es wirklich zu einer negativen Diagnose kommen weis ich nicht wie ich damit umgehen werde!

Vor gut zwei Jahren hatte ich eine Halbseitige Gesichtslähmung die ich gut überstanden habe und nun evtl. der nächste Schiksalsschlag! Mein Partner, meine beste Freundin und meine Eltern stehen hintermir das gibt mir erstmal Kraft! Habe aber auser vor der Diagnose angst das mein Partner mich nach 7 Jahren verläst da er mit der Situation evtl nicht Klarkommt!

Wollte das einfach mal Loswerden und bin für Tips bzw Ratschläge Dankbar!

Lieber Gruß aus Heilbronn

Elko

Zurück zu „offene Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast