Rückfal???

erste Fragen, Diskussionen von Mensch zu Mensch, Hilfegesuche, alles, das nicht in andere Kategorien paßt
Forumsregeln
Bitte lest und beachtet die FORUMSREGELN! - Zum Posten müsst Ihr registriert sein. Zudem gilt: Bitte im Zweifelsfall immer Euren ARZT konsultieren!
Gast

Rückfal???

Beitragvon Gast » 06.08.2007, 13:06

Hallo, ich bin 42 und hatte vor 13 Jahren beidseitigen Hodenkrebs. Der linke ist ganz und der rechte zur Hälfte entfernt worden. Danach hatte ich Chemo. Seit dem ist soweit alles in Ordnung. Das Beta-HCG war immer unter 2 und der AFP zwischen 15 und 25. Woher der erhöhte AFP kam wusste keiner. Vieleicht ist die Leber durch die Chemo angegriffen. Zur Kontrolle gehe ich vierteljährig.
Nun war heute wieder eine Kontrolle fällig. Der Doc sagte mir, das der BHCG erhöht bei 12,5 liegt. Ich sollte mir aber keine Gedanken machen, da Ultraschall, tasten und auch die Blutsenkung unauffällig sind. Ich soll Ende August nochmal zur Blutkontrolle kommen.

Nun bin ich aber mit meinen Nerven völlig fertig. Und jetzt die Ungewissheit 3 Wochen lang.

Hat von Euch jemand Erfahrung mit einem zwichendurch erhöhten BHCG??
Kann das auch noch andere Ursachen als ein Rückfall haben ??

Über viele Infos wäre ich dankbar.

Jens

DD
Beiträge: 1
Registriert: 06.08.2007, 09:24

Laborfehler

Beitragvon DD » 05.09.2007, 00:24

Hallo, alle miteinander,

habe jetzt meine Werte vom Bluttest. BHCG liegt bei 0,4 !!!

War also alles nur ein Laborfehler, sagt zumindest mein Urologe. Kann jetzt erst mal wieder ruhig schlafen.

Wünsche allen alles Gute!

Jens :D

JürgenK
Beiträge: 7
Registriert: 20.07.2005, 18:24
Wohnort: bei Stuttgart

Beitragvon JürgenK » 10.10.2007, 15:28

Na dann herzlichen Glückwunsch Jens, hatte auch mit 38 einen Hoden entfernt bekommen, bin jetzt 44 und habe bis jetzt keine Probleme mehr, kann mir aber vorstellen, dass es dich ziemlihc getroffen hat, nach so langer zeit zur Op.
Alles Gute, Jürgen

JürgenK
Beiträge: 7
Registriert: 20.07.2005, 18:24
Wohnort: bei Stuttgart

Beitragvon JürgenK » 10.10.2007, 15:29

Na dann herzlichen Glückwunsch Jens, hatte auch mit 38 einen Hoden entfernt bekommen, bin jetzt 44 und habe bis jetzt keine Probleme mehr, kann mir aber vorstellen, dass es dich ziemlihc getroffen hat, nach so langer zeit zur Op.
Alles Gute, Jürgen

JürgenK
Beiträge: 7
Registriert: 20.07.2005, 18:24
Wohnort: bei Stuttgart

Beitragvon JürgenK » 10.10.2007, 15:29

Na dann herzlichen Glückwunsch Jens, hatte auch mit 38 einen Hoden entfernt bekommen, bin jetzt 44 und habe bis jetzt keine Probleme mehr, kann mir aber vorstellen, dass es dich ziemlich getroffen hat, nach so langer zeit zur Op.
Alles Gute, Jürgen

JürgenK
Beiträge: 7
Registriert: 20.07.2005, 18:24
Wohnort: bei Stuttgart

Beitragvon JürgenK » 10.10.2007, 15:30

Na dann herzlichen Glückwunsch Jens, hatte auch mit 38 einen Hoden entfernt bekommen, bin jetzt 44 und habe bis jetzt keine Probleme mehr, kann mir aber vorstellen, dass es dich ziemlich getroffen hat, nach so langer zeit zur Op.
Alles Gute, Jürgen


Zurück zu „offene Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast