Hodenkrebs am Blutbild erkennbar?

erste Fragen, Diskussionen von Mensch zu Mensch, Hilfegesuche, alles, das nicht in andere Kategorien paßt
Forumsregeln
Bitte lest und beachtet die FORUMSREGELN! - Zum Posten müsst Ihr registriert sein. Zudem gilt: Bitte im Zweifelsfall immer Euren ARZT konsultieren!
Gast16

Hodenkrebs am Blutbild erkennbar?

Beitragvon Gast16 » 25.07.2007, 09:22

Hallo,

von mir wurde heute ein großes Blutbild genommen und außerdem muss ich morgen noch eine Urinprobe abgeben. Ist daran zu erkennen ob ich Krebszellen im Körper habe?Oder lässt sich damit zumindest feststellen, ob irgendwas mit meinem Blut nicht okay ist?Zum Bsp. dass ich zuviel von den Blutkörperchen habe oder ähnliches?Also mir ist klar, dass sich nicht sofort sagen lässt, ah du hast das und das. Aber durch weitere Untersuchen aufgrund vom Blut müsste das doch gehen oder?

Gast16

Beitragvon Gast16 » 25.07.2007, 23:32

hab auch ne urinprobe machen lässen, kann mans daran segeb?

r-lando
Beiträge: 4
Registriert: 20.07.2007, 21:38
Wohnort: Auf der Alb

Beitragvon r-lando » 30.07.2007, 09:21

Hallo,

Anhand deinem Blut kann nach sogenanntem Marker gesucht werden. Sind die Marker erhöht oder außerhalb der Norm kann es sein das man einen Tumor hat. Hab gelesen das auch der Konsum von Kanabis die Marker ansteigen lassen kann. Nach den Markern wird aber meistens erst gesucht nach dem eine Veränderung am Hoden festgestellt wurde. Ein großes Blutbild ist eigentlich eine Standartuntersuchung und nicht gleich Besorgnis erregend. Also am besten mal cool bleiben. Grüsse r-lando

Gast16

Beitragvon Gast16 » 12.08.2007, 00:25

Ne also bei mir wurde das auch nur zur Kontrolle gemacht. Es wurde ein großes Blutbild gemacht, ich glaub sogar ein noch spezielleres als das normale und eine Urinprobe. Und laut den beiden bin ich kerngesund. Ich dachte nämlich wenn man Krebs hat, dann wären vllt bestimmte Werte im Körper erhöht und dann würde man genauer nachforschen. Mir ist klar, dass man nicht sofort sieht ah da ist Krebs oder so...Aber ansich müsste man doch erkennen, dass etwas nicht stimmt oder?

r-lando
Beiträge: 4
Registriert: 20.07.2007, 21:38
Wohnort: Auf der Alb

Beitragvon r-lando » 15.08.2007, 09:24

Hi, ja dein Arzt hätte das gesehen und weitere Untersuchungen gemacht. Ich würde aber jedem raten vorsorge zu betreiben und sich jedes Jahr untersuchen zu lassen. Bei den Frauen ist es normal das sie regelmassig untersucht werden! Warum nich bei den Männer :?:
Viele Grüsse r-lando

Gast16

Beitragvon Gast16 » 02.09.2007, 16:01

Hm na okay.

Und noch eine Frage: Wenn man seit 6 Wochen das Gefühl hat man hat Hodenkrebs, dann müsste der betroffende Hoden doch massivst geschwollen sein. ich mein iese tumoren wachsen doch schnell und bei mir is der rechte hoden ein wenig dicker aber das fällt außerlich gar nicht auf. und bei mir soll das auch daran liegen dass ich wegen wachstum schmerzen an der leiste hab un durch den samenstrang tut der hoden bei schmerzen anschwellen

reiti

Beitragvon reiti » 10.02.2008, 15:37

die tumormarker können auch durch eine infektion erhöht sein !!
lg jürgen reit.


Zurück zu „offene Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast